Folsäure

Sooft sich in unserem Körper Zellen teilen und neu bilden, ist die Folsäure daran beteiligt. Sie spielt eine besondere Rolle in der gesunden Entwicklung der Ungeborenen, trägt aber auch zur Produktion wichtiger Stoffe für Gehirn, Nervensystem und Muskeln bei.

Was ist Folsäure?
Dieses wasserlösliche Vitamin wurde in den 40er-Jahren entdeckt (im Spinat) und kann vom Körper nur schlecht gespeichert werden. Lange Lagerung, Licht und Kochen zerstören bis zur Hälfte der Folsäure aus der Nahrung.
Folsäure wirkt zusammen mit Vitamin B6 und B12, weshalb auch diese Vitamine ausreichend aufgenommen werden sollten.

Wie wirkt Folsäure?
Folsäure wird im Körper ständig gebraucht, um Blutzellen herzustellen, Wunden zu heilen, Muskeln aufzubauen sowie bei jedem Prozess, der auf Zellteilung beruht. Für die Bildung von DNA und RNA, den Trägern der Erbinformation in unseren Zellen, ist Folsäure unerlässlich, da sie eine normale Zellteilung gewährleistet.

Wo kommt Folsäure vor?
Ausgezeichnete Nahrungsquellen sind grünes Gemüse (man bezeichnet deshalb Folsäure und Vitamin B6 und B12 auch gerne als „Grüne Vitamine“), Bohnen, Vollkornprodukte. Manche Produkte wie Frühstücksflocken und Salz sind mittlerweile mit Folsäure angereichert.

Wie äussert sich ein Mangel?
– Bei einseitiger Ernährung, hohem Alkoholkonsum, Wachstum, in der Stillzeit:
Anämie, schwache Immunabwehr, Schleimhautveränderungen, Fruchtbarkeitsstörungen

– Zusätzlich bei Schwangerschaft:
Folsäure ist wichtig für die Zellteilung, vor allem bei raschem Wachstum. Deshalb ist bei Kinderwunsch und in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft auf eine ausreichende Versorgung zu achten, um schwere Geburtsfehler wie Neuralrohrdefekte („offener Rücken“), Gaumenspalten oder gar Fehlgeburten zu vermeiden.
In letzter Zeit wurde auch der Einfluss des Vitamins auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen diskutiert. Dabei geht es um Homocystein, ein Blutbestandteil, der in hohen Konzentrationen ein Risikofaktor für Schlaganfall und Herzinfarkt sein kann. Folsäure soll den Homocysteinspiegel positiv beeinflussen und somit indirekt z.B. vor Herzinfarkt schützen.

Zufuhrempfehlungen
Erwachsenen wird empfohlen, 0,4 mg Folsäure täglich aus der Nahrung aufzunehmen. Frauen, die schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen, sollten täglich 0,4 mg Folsäure zusätzlich einnehmen. Für ältere Menschen, deren Nahrung nicht ausreichend von diesem Vitamin enthält, sind Nahrungsergänzungsmittel wichtig (am besten mit Vitamin B12).

Bezugsquelle für Folsäure Produkte.

Teilen Sie das auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.