Gesundheit, Wellness, Medizin

Moor- und Mineralheilbad im Ostwestfälischen Naturpark

Kurortbild 01 Bad DriburgKurortbild 02 Bad DriburgKurortbild 03 Bad Driburg

Bad Driburg – staatlich annerkanntes Mineral- und Moorheilbad – liegt mitten im Naturpark „Eggegebirge-südlicher Teutoburger Wald“.
Von der über 200jährigen Tradition als Heilbad zeugt der 60ha große Kurpark mit weitläufigen Rasenflächen, altem Baumbestand, prächtigen Blumenrabatten sowie historischen Bauten im Landhausstil, in denen sich die Kur- und Therapieeinrichtunge befinden.

Kontaktdaten

Bad Driburger Touristik GmbH google
Lange Strasse 140
DE – 33014 Bad Driburg
Deutschland
Telefon: +49 / (0) 52 53 / 98 94 -0
Fax: +49 / (0) 52 53 / 989 424
Email: infoservice@bad-driburg.com
Webseite: www.baddriburg.de


Geographie

Land: Deutschland
Region: DE Nordrhein-Westfalen
Kreis: Kreis Höxter (DE)
Höhe: 220 m
Entfernungen: Paderborn 20, Detmold 28, Höxter 31 km
Klima: mildes Reizklima


Detailangaben

Kurmittel

1. “Caspar-Heinrich-Quelle”:
erdiger Säuerling (Natrium-Magnesium-Hydrogenrarbona-Säuerling) für Trinkkuren.
Anwendungsgebiete: Zur Anregung der Verdauungsfunktion, zur Durchspülbehandlung bei Erkrankungen der ableitenden Harnwege und Harnsteinleiden, zur Anregung der Funktion des Magens und zur Besserung der Calcium-Versorgung.
Gegenanzeigen: Neigung zur Bildung natriumhaltiger Harnsteine oder zur Infektsteinbildung, Harnwegsinfektionen mit E. coli und schwere Erkrankungen von Magen, Darm, Herz und Nieren.

2. “Marcus-Quelle”, sulfatisches Bitterwasser (eisenhaltiger Calcum-Sulfat-Hydrogenrarbonat-Säuerling) für Trinkkuren.
Anwendungsgebiete: Erkrankungen der Gallenblase und Gallenwege. Zustände nach operativen Eingriffen an den Gallenwegen. Anregung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsensekretion. Funktionelle Störungen der Oberbauchorgane, irritables Kolon. Alimentäre Calcium- und Eisenmangelzustände. Zur unterstützenden Behandlung bei Osteoporose und allergischen Erkrankungen. Förderung der Diurese (Harnausscheidung).
Gegenanzeigen: Akute Magen- oder Nierenerkrankungen. Akute Entzündungen der Leber oder Gallenwege. Harnsteinbildung bei Hyperralriurie.

3. “Rabe-Quelle” (Hauptquelle), sulfatischer Säuerling (Calcium-Magnesium-Sulfat-Hydrogentarbonat-Säuerling) für Trink- und Badekuren.
Anwendungsgebiete: Erkrankungen der Gallenblase und Gallenwege. Zustände nach operativen Eingriffen an den Gallenwegen. Anregung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsensekretion. Funktionelle Störungen der Oberbauchorgane, irritables Kolon. Alimentäre Calciummangelzustände.
Zur unterstützenden Behandlung bei Osteoporose und allergischen Erkrankungen. Förderung der Diurese (Harnausscheidung).
Gegenanzeigen: Akute Magen- oder Nierenerkrankungen. Akute Entzündungen der Leber oder Gallenwege. Harnsteinbildung bei Hypercalciurie.

Heilanzeigen

1. Rheumatische und degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates:
1.01 Degenerative Gelenkerkrankungen (Arthrose).
1.02 degenerative Wirbelsäulenerkrankungen (Bandscheibenschäden, Spondylosen, Schulter-, Armsyndrom, Lumbo-Ischialgien.
1.03 Entzündliche Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen (chronische Polyarthritis, Gicht-Arthropathie.
1.04 Morbus-Bechterew).
1.05 Nachbehandlung nach Operationen am Bewegungsapparat (Bandscheiben- und Endoprothesenoperationen, Meniskusoperationen).
1.06 Nachbehandlung von Verletzungsfolgen, Osteoporose.

2. Herz- und Kreislauferkrankungen:
2.01 Koronare Herzkrankheit (Angina pectoris).
2.02 Zustand nach Herzinfarkt.
2.03 Nachbehandlung nach Herz- und Gefässoperationen (Herzklappenfehler, Bypass-Operation).
2.04 Herzrhythmusstörungen.
2.05 Funktionelle Herz- und Kreislaufstörungen.
2.06 Bluthochdruck-Arteriosklerose.
2.07 Zerebrale und Durchblutungsstörungen.
2.08 Venenlymphstauungen.

3. Leber- und Gallekrankheiten:
3.01 Inaktive, chronische Lebererkrankungen.
3.02 Erkrankungen der Gallenblase und Gallenwege.
3.03 Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.

4. Magen-Darmerkrankungen:
4.01 Ulkus-Leiden, Gastritis, nervöse Magenbeschwerden.
4.02 Reizdarm (Irritables Kolon).
4.03 Chronische Verstopfung (Obstipation).
4.04 Nachbehandlung nach Magenoperationen.

5. Stoffwechsel-Erkrankungen:
5.01 Übergewicht.
5.02 Diabetes-mellitus.
5.03 Fettleber.
5.04 Gicht.

6. Frauenleiden:
6.01 Klimakterische Beschwerden.
6.02 hronische Unterleibsentzündungen.
6.03 Nachbehandlung nach Unterleibsoperationen.
6.04 Ovarialinsuffizienz.
6.05 Sterilität.

7. Nebenindikationen:
7.01 Neurovegetative Funktionsstörungen.
7.02 Erkrankungen der ableitenden Harnwege.

Sehenswürdigkeiten

Völkerkundliches Museum, Glasmuseum, Webermuseum (im Ortsteil Alhausen), Wasserschloss Neuenheerse (Museum für Naturkunde), Arboretum im “Adolf – Buddenberg – Park” am Steinberg, Ruine Iburg (5 km), Weberhaus im Stadtteil Alhausen (5 km), Wildgehege.

Veranstaltungen

Kurkonzerte, Konzerte, Chor- , und Orgelkonzerte, Theater, Kino, Ausstellungen, Heimat- und Schützenfeste, Planwagenfahrten, Volkshochschule.

Ausflugziele

Burg und Schöpfemühle in Dringenberg (9 km), Neuenheerse mit Stiftskirche, Wasserschloss und Stausee (9 km); Brakel (17 km), Warburg (34 km), Detmold mit Hermannsdenkmal und und Wetfälischem Freilichtmuseum (28 km); Externsteine (21 km) Paderborn (22 km), Abteien Corvey und Marienmünster, Weserlandschaft (Schiffsfahrten), Porzellanmanufaktur Fürstenberg (40 km).

Angebote für Senioren

Zahlreiche Alten-und Pflegeheime

Angaben zu Ärzten und Apotheken

8 Fachkliniken,
8 Badeärzte,
6 Zahnärzte,
3 Fachärzte für Hals-Nasen-Ohren,
3 Fachärzte für Innere Medizin,
2 Fachärzte für Psychotherapie,
1 Facharzt für Orthopädie/Chirotherapie,
5 Apotheken im Ort

Öffentliche Kureinrichtungen

Kurpark, Wandelhalle, Driburg – Therme (32° C, gesundheitsorientiertes Thermalbad mit einem aussergewöhnlichen Luft – Dampfbadangebot, u.a. Damensauna).

Therapien

Bewegungsbäder, Schwimmen, Trinkkuren, Kohlensäure-Mineralbäder, Schwefelmoorbäder und – Packungen, Inhalationen, Massagen, Krankengymnastik, Heilgymnastik.
Hydrotherapie (Kneipp-Anwendungen).

Sport und Fitness

Angeln, Billard, Fliegen, Golf (18-Loch-Platz), Kegeln, Langlauftreffs, Minigolf, Radfahren (Fahrradverleih), Reiten, Schiessen, Schwimmen in der “Driburg-Therme” , im Mineralbewegungsbad oder im städt. Hallenbad, in den Sommermonaten auch im Freizeitbad; Tanzen, Tennis (Frei- und Hallenplätze, Wandern (viele geführte Wanderungen):
Im Winter: Skilanglauf.

Kultureinrichtungen

Haus des Gastes, (Bad Driburg und Neuenheerse), Versch.Büchereien, Kurtheater (Theatersaal im Kurpark), Heissluftbäder (Sauna), Kneipp-Anwendungen, Ernährungsseminare, Rückenschule; Lese- und Schreibräume in der Wandelhalle und im Haus des Gastes.

Einrichtungen für Kinder und Jugendliche

Versch.Kindergärten (auch für Kinder von Kurgästen).

Seelsorge

Ökumenische Kurandacht (di), Abende der Begegnung (di., ev. Gemeindezentrum; Ev. Kurseelsorge (Gottesdienste, Bibelgesprächsabende, persönliche Gespräche mit den Pfarrern; Kath. Kurseelsorge: Heilige Messe in der Wandelhalle im Kurpark, persönliche Gespräche mit dem Kurseelsorger
Gottesdienste: Ev. und kath. Kirche am Ort.

Anzahl von Betten und Zimmer

1.628 Betten
plus 1.768 Betten in den Kliniken


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.