Gesundheit, Wellness, Medizin

Studie: Genetisch modifizierte Leukozyten heilen Krebs beim Menschen

Genetisch veränderte Immunzellen sollen künftig Tumoren den Garaus machen. Amerikanische Forscher entnahmen 17 Hautkrebspatienten Immunzellen und veränderten sie genetisch so, dass sie Krebszellen erkennen und vernichten können. Die Wissenschaftler injizierten den Patienten anschliessend ihre eigenen, neu bewaffneten Immunzellen. Bei zwei der Probanden zwang diese Therapie den Hautkrebs zum Rückzug. Den Wissenschaftlern zufolge könnten aufgerüstete Immunzellen zukünftig auch andere Krebsarten bekämpfen.

Die auch Lymphozyten genannten Immunzellen tragen auf ihrer Oberfläche Schlüsseleiweisse, die spezielle Moleküle an der Oberfläche von Tumorzellen erkennen können. Welche Tumorzellen sie aufspüren und damit vernichten können, wird von der genetischen Ausstattung der Lymphozyten bestimmt. Die Wissenschaftler bauten den Immunzellen daher Gene ein, die es den Zellen ermöglichten, Hautkrebszellen zu erkennen. Bei 15 Patienten etablierten sich die veränderten Immunzellen dauerhaft im Körper und stellten zwei Monate lang mindestens zehn Prozent der gesamten Lymphozyten. Bei zwei Probanden lag der Anteil der modifizierten Immunzellen besonders hoch. Dies führte zur Zerstörung aller Tumorzellen und damit zur Heilung, obwohl sich die Krankheit zuvor in einem weit fortgeschrittenen Stadium befunden hatte.

Nach Aussagen der Forscher können mit der Methode Immunzellen aufgerüstet werden, um auch andere Krebsarten wie beispielsweise Brust- oder Lungenkrebs zu bekämpfen. Die Wissenschaftler arbeiten nach eigenen Angaben jetzt daran, die Lymphozyten noch aggressiver zu machen, um die Erfolgsquote der Therapiemethode zu steigern.

Quelle: Richard Morgan (National Institute of Health, Bethesda) et al.: Sciencexpress, DOI: 10.1126/science.1129003


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.