Gesundheit, Wellness, Medizin

Eine Stunde Bewegung pro Woche hält Blutgefässe geschmeidig Lübeck/Köln, Samstag 6. Oktober 2007 “ Bereits eine Stunde pro Woche regelmässiges Ausdauertraining erhöht den Blutfluss in den innen gelegenen („subendokardialen“) Muskelschichten des Herzens und hält die Arterienwände geschmeidig, indem es ihrer Versteifung vorbeugt.
„Diese beiden Mechanismen können dazu beitragen, das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu verringern“, berichtet Marcello Ricardo Markus (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck) in Köln. Auf der 31. Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie und 18. Jahrestagung der Arbeitsgruppe Herzschrittmacher und Arrhythmie nehmen rund 2000 Herz-Spezialisten teil. Zur Versteifung von Blutgefässen tragen zum Beispiel der Alterungsprozess oder Risikofaktoren wie überhöhter Blutdruck bei.

Die Studienautoren hatten 882 Personen aus dem Augsburger Raum im Rahmen des WHO-Projektes MONICA untersucht. Eine Untergruppe betrieb zumindest eine Stunde pro Woche Sport, die Kontrollgruppe ging keiner oder nur sehr unregelmässiger körperlicher Bewegung nach. Die Studie ist ein weiterer Hinweis darauf, dass regelmässige körperliche Aktivität zur Prävention von Herz- Kreislauferkrankungen und deren negativen Auswirkungen geeignet ist.



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.