Diabetes

[der; griechisch], Harnruhr;

1. Diabetes mellitus (Zuckerharnruhr, Zuckerkrankheit),
ist eine Erkrankung, bei der ein absoluter oder relativer Insulinmangel beziehungsweise eine unzureichende Insulinwirkung den Gehalt an Zucker (Glukose) im Blut erhöhen (Hyperglykämie). Es gibt zwei wesentliche Formen des Diabetes, die man folgendermassen bezeichnet: 
Typ-1-Diabetes oder insulinabhängiger Diabetes mellitus. Dies ist der klassische Insulinmangeldiabetes, der meist im Kindes- oder Jugendalter beginnt.  
Typ-2-Diabetes oder nicht-insulinabhängiger Diabetes mellitus, wird auch als Altersdiabetes bezeichnet, obwohl sich die Hinweise mehren, dass er auch bei stark übergewichtigen Jugendlichen vorkommen kann. Ursache hierfür ist sowohl ein Insulinmangel als auch eine Insulinresistenz.

2. Diabetes insipidus ( Wasserharnruhr), Erkrankung durch Störung des Zwischenhirns und der Hirnanhangdrüse; führt zu starker Wasserausscheidung (täglich mehrere Liter) und grossem Durst; 3. Diabetes renalis (Nierendiabetes), eine Nierenanomalie, bei der die Niere bei normalem Kohlenhydratstoffwechsel zuviel Zucker durchlässt.

Weitere Infos finden Sie hier …

Teilen Sie das auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.