Gesundheit, Wellness, Medizin

Ort mit Heilstollen-Kurbetrieb

Kurortbild 01 NeubulachKurortbild 02 NeubulachKurortbild 03 Neubulach

Der Luftkurort Neubulach im nördlichen Schwarzwald liegt auf der sonnenreichen Hochebene (600 m) zwischen dem Nagold- und Teinachtal und zeichnet sich durch seine nebelfreie und klimatisch begünstigte Höhenlage aus. Zusammen mit den Teilorten Altbulach, Liebelsberg, Martinsmoos und Oberhaugstett zählt die Stadt Neubulach 5.400 Einwohner. Die Stadtgründung geht auf das ehemalige Silberbergwerk zurück, das einstmals reiche Ausbeute brachte. Die Hauptblütezeit lag zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert. Danach ließ der Ertrag nach und der Bergbau kam 1608 zum Erliegen.
 
In einer der schönsten Landschaften Baden-Württembergs – am Ostrand des Schwarzwaldes – findet der Gast im Luftkurort Neubulach ein kreislaufstärkendes und mildes Reizklima vor. Auf ebenen, bequemen Spazier- und Wanderwegen in Wald und Feld bieten sich herrliche Fernsichten über das östliche Schwarzwaldvorland bis hin zur Schwäbischen Alb.
 
Neubulach liegt zentral in der Region Nordschwarzwald und ist somit idealer Ausgangspunkt für interessante Ausflugsunternehmen: zu bekannten Heilbädern und Kurorten, zu Burgen, Klosterruinen und anderen historischen Stätten, durch romantische Flusstäler und zu aussichtsreichen Schwarzwalderhebungen, Wildmoorlandschaften und ausgedehnten Tannenwäldern.
 

Kontaktdaten

Kurverwaltung google
Marktplatz 13
DE – 75387 Neubulach
Deutschland
Telefon: +49 /(0)70 53 / 96 95 10
Fax: +49 /(0)70 53 / 64 16
Email: teinachtal@neubulach.de
Webseite: www.neubulach.de


Geographie

Land: Deutschland
Region: DE Baden-Württemberg
Kreis: Calw (DE)
Höhe: 600
Entfernungen: Calw 10, Böblingen33, Freudenstein 38, Pforzheim 38, Baden-Baden 63 km


Detailangaben

Kurmittel

Höhlenluft

Heilanzeigen

1. Asthma bronchiale 
2. Chronische Bronchitis 
3. Bronchiektasen  
4. Lungenemphysem 
5. Heuschnupfen (in der Pollenflugzeit) 
6. Neurodermitis 
7. Physische und psychische Erschöpfungszustände
 
Nicht geeignet ist die Therapie bei schwerer Form von Angina Pectoris (Herzenge) und Herzinsuffizienz, Beschwerden nach Bypass-Operationen, akuten entzündlichen Erkrankungen, akuten grippalen und fieberhaften Infekten sowie bei Angstzuständen und akuten Psychosen.

Öffentliche Kureinrichtungen

Hella-Glück-Stollen

Therapien

Die Therapie im Hella-Glück-Stollen wird als Liegekur durchgeführt. Im Therapieraum wird durchgehend eine Temperatur von 8,6 °C und eine nahezu 100%ige Luftfeuchtigkeit gemessen.
Zweimal wöchentlich (dienstags und donnerstags) wird im Haus der Gesundheit zusätzlich eine Atemgymnastik angeboten.
 
Ergänzende Therapieformen
 
Weitere physikalische Anwendungen, wie Massagen und Fangopackungen sowie medizinische Fußpflege und Kosmetik gehören ebenso zum Kurangebot. In der benachbarten Mineraltherme in Bad Teinach (7 km) sind Kuranwendungen zur Behandlung von Bewegungseinschränkungen möglich.
 
Behandlungsmöglichkeiten
 
Die Therapie wird in der Zeit von Mitte März bis Mitte November angeboten. 30 Liegeplätze sind eingerichtet. Der Therapiebetrieb erfolgt in Schichten von 8.00 bis 10.00, von 10.00 bis 12.00 und von 17.00 bis 19.00 Uhr. An Wochenenden und Feiertagen wird durchtherapiert.
 
Ärzte
 
Dipl.-med. Gabriele Hartmann, Allg.- und Kurärztin, Psychotherapeutin, T 0 70 53 | 96 76 00
Dr. Uwe Pfrommer, Arzt f. Allgemeinmedizin, T 0 70 53 | 72 26
Gmeinschaftspraxis Dr. Otakar Zoufaly u. Dr. Alois Jerges, Ärzte f. Allgemeinmed., T 0 70 53 | 9 68 70
 



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.