Gesundheit, Wellness, Medizin

Menschen mit einer steifen Hauptschlagader haben ein besonders hohes Risiko, einen tödlichen Hirnschlag zu erleiden. Das berichten französische Forscher im Fachmagazin „Stroke“. Die Hauptschlagader oder Aorta leitet das Blut vom Herzen zu allen Körperteilen.

Das Team um Stéphane Laurent vom Europäischen Krankenhaus „Georges Pompidou“ in Paris beobachtete mehr als 1.700 Patienten mit leichtem Bluthochdruck über einen Zeitraum von beinahe acht Jahren. In der Zeit starben 25 der Patienten an einem Hirnschlag. Deren Hauptschlagadern hatten sich in den vorangegangenen Untersuchungen als besonders steif erwiesen, fanden die Mediziner in ihrer Analyse der Daten. Selbst nachdem sie andere Risikofaktoren wie Alter, Cholesterinspiegel oder Diabetes miteinbezogen hatten, blieb der Zusammenhang zwischen der Steifheit der Hauptschlagader und dem Hirnschlag-Risiko bestehen.

Die Messung der Steifheit der Hauptschlagader eigne sich als Diagnosemethode, um das Risiko für einen Hirnschlag abzuschätzen, folgern die Forscher. Ob eine steife Hauptschlagader aber ursächlich einen Hirnschlag auslösen kann, wissen die Mediziner noch nicht. Klinische Studien sollen nun zeigen, ob Medikamente gegen eine steife Hauptschlagader einem Hirnschlag vorbeugen können.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.