Gesundheit, Wellness, Medizin

Vier Tassen Kaffee täglich können Gallensteinen bei Frauen vorbeugen. Das hat eine amerikanische Gesundheitsstudie an mehr als 80.000 Krankenschwestern ergeben, berichten amerikanische Mediziner in der Fachzeitschrift Gastroenterology (Bd. 123, S. 1823).

Die Mediziner um Michael Leitzmann hatten die in der Studie über zwanzig Jahre hinweg gesammelten Daten ausgewertet. Dabei bestimmten sie, wieviel Kaffee die Frauen tranken und ob ihnen während dieser Zeit aufgrund von Gallensteinen die Gallenblase entfernt werden musste. Frauen, die täglich mindestens vier Tassen koffeinhaltigen Kaffee konsumierten, hatten ein um 25 Prozent verringertes Risiko, sich dieser Operation unterziehen zu müssen. Bei mehr als vier Tassen verstärkte sich der Schutzeffekt sogar noch darüber hinaus, fanden die Mediziner

Verantwortlich für die schützende Wirkung sei wahrscheinlich das Koffein, vermuten die Forscher. Frühere Studien hatten bereits gezeigt, dass Koffein die Gallenblase zum Zusammenziehen anregt. Das könnte die Bildung von Gallensteinen verhindern.

„Frauen müssen nun nicht unbedingt anfangen, Kaffee zu trinken“, sagt Leitzmann. Doch Kaffeetrinkerinnen könnten im Hinblick auf den schützenden Effekt unbesorgt bei dem Getränk bleiben. Schon bei Männern hatten frühere Studien eine ähnliche Wirkung des koffeinhaltigen Getränks nachgewiesen. Für Frauen ist die Schutzwirkung jedoch ungleich interessanter, da sie deutlich häufiger als Männer an Gallensteinen leiden.

Etwa jeder zehnte Bewohner der westlichen Welt entwickelt im Laufe seines Lebens Gallensteine. Von hundert Betroffenen zeigen nur um die zwanzig tatsächlich Beschwerden. Frauen sind dabei zwei- bis dreimal häufiger betroffen als Männer.

Weitere Infos finden Sie hier …



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.