Hemianopsie

halbseitiger Ausfall des Gesichtsfeldes eines oder beider Augen (= uni- bzw. bilaterale, mon- bzw. binokuläre H.) infolge Schädigung der Sehbahn vor, in oder hinter dem Chiasma opticum (Abb.); im Gegensatz zur seltenen horizontalen H. meist als vertikale H., d.h. mit Fehlen der nasen- oder der schläfenseitigen = nasalen oder temporalen Gesichtsfeldanteile (bis -hälften). Benennung erfolgt nach dem Ausfall des Gesichtsfeldes (temporaler Gesichtsfeldausfall rechts bedeutet also “ wegen der Kreuzung der abbildenden Strahlen “ Ausfall der nasalen Retinahälfte des Auges).

Weitere Infos finden Sie hier …

Teilen Sie das auf:

Folsäure

By Werner Hense

Ozontherapie

By Gordian Hense

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.