Gesundheit, Wellness, Medizin

Kurorte und kurörtliche Kliniken sehen sich traditionell als Anbieter von Kuren zur Behandlung bestimmter Erkrankungen oder zur Rehabilitation nach Operationen und überstandenen Krankheiten. Um die Wirtschaftlichkeit der Einrichtungen zu verbessern, ist man in den vergangenen Jahren mit Vehemenz auf den Wellness-Zug aufgesprungen und bietet ergänzend Wohlfühlanwendungen ohne spezifische Versprechen an.

Eigenartig ist es, dass die Verantwortlichen die besondere Kompetenz der Kurorte und Kliniken auf einem Gebiet überhaupt nicht erkennbar machen, die im Zeichen zunehmender Überalterung von ganz besonderer Bedeutung ist, vielen Menschen zu einem längeren, gesünderen und lebenswerten Alter verhelfen kann und überdies dazu beitragen kann, Pflegekosten in immenser Höhe einzusparen.

Dabei verfügen die Kurorte mit ihren Badeärzten, kurörtlichen Einrichtungen, physiotherapeutischen Praxen und anderen spezifischen Einrichtungen über ein umfassendes Instrumentarium und das Know-how ältere Menschen körperlich und geistig zu verjüngen, sie wieder leistungsfähiger, aktiver und lebensfroher zu machen.

Diese Ergebnisse zeigten sich schon immer nach einer Kur, sie wurden – abgesehen von den selbstzahlenden Kurgästen – aber immer nur als Nebenprodukt oder – in jüngster Zeit – zur spezifischen Behandlung gravierender Alterserscheinungen gesehen.

Es wäre von allgemein grossem Vorteil, wenn die eine Kur verordnenden Ärzte den Aspekt der zu erreichenden Revitalisierung mit zum Massstab ihrer Entscheidung machen würden.

Für alle älteren Menschen, die mit Hilfe ihrer Kasse eine ambulante Kur in Erwägung ziehen aber auch Selbstzahler, sollten bereits bei der Abstimmung mit ihrem Arzt die möglichen Massnahmen während der Kur erörtert und entschieden werden, die zu einer allgemeinen Verbesserung der körperlichen und geistigen Situation beitragen können.

Sie können in den Kurorten auf Einrichtungen zurückgreifen, die über grosses Know-how und bedeutende Kompetenz gerade bei der altersspezifischen Behandlung unter Berücksichtigung vorhandener Leiden und Beschwerden verfügen. Wertvoll ist eine solche Kur vor allem wegen der ganzheitlichen und komplexen Einflussnahme.

So werden in den Kurorten nach eingehender Diagnose und Befragung ein individueller Massnahmekatalog aufgestellt, die Durchführung geregelt und überprüft.

Von besonderer Bedeutung sind hier:
– Altersgemässe Sporttherapie mit Intervalltraining und Training der Ausdauer
– Training der Koordination
– Training der Gedächtnisfunktion
– Anleitung zur Erreichung des Gleichgewichtes zwischen Anspannung und Entspannung (z.B. progressive Muskelentspannung nach Jakobson, Autogenes Training, Atemtherapie u.s.w.)

Kurgäste werden es als besonders angenehm und fördernd empfinden, dass die Therapeuten auf die Bedürfnisse älterer Menschen Rücksicht nehmen, ja spezifisch auf sie eingehen, z.B. durch Vermittlung sorgfältig in Umfang und Duktus angepasster Informationen.

Von ganz besonderen Wert ist die psychologisch aufbauende Wirkung eines Kuraufenthaltes, die von der Therapie sanft gesteuert bzw. gefördert werden kann. Positiv wirkt sich die Erfahrung einer neuen Umwelt mit interessanten Kontakten und Anregungen aus, die viele oft einsame ältere Menschen zu neuer Vitalität stimulieren.

So ist allen älteren Menschen eine Kur zur Zeit noch als Geheimtipp zu empfehlen. Die Ressourcen sind vorhanden und müssen nur genutzt werden. Es wäre zu wünschen, dass die Offiziellen des Gesundheitswesens sich dessen auch bewusst würden und Massnahmen zum allgemeinen Nutzen einleiten würden.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.