Gesundheit, Wellness, Medizin

Blutdruck wird offensichtlich durch einzelne Gene beeinflusst

Ein einzelnes Gen wirkt sich prägend auf den Blutdruck aus. Das haben amerikanische Forscher bei einer Genanalyse unter Mitgliedern der christlichen Religionsgemeinschaft der Amischen herausgefunden. Demnach haben Menschen mit einer bestimmten Veränderung dieses Gens einen höheren Blutdruck als Menschen, bei denen dieses Gen unverändert ist. Diese Genvariation beeinflusst den Salztransport in den Nieren und wirkt […]

Schlafende Stammzellen für den Notfall

Eine kleine Gruppe von Stammzellen im Knochenmark verschläft fast das ganze Leben. Erst Verletzungen oder Blutverlust erwecken sie zur Aktivität: Unverzüglich beginnen sie mit der Zellteilung, bis der Verlust an Blutzellen wieder ausgeglichen ist. Die Möglichkeit, diese schlafenden Stammzellen gezielt aufzuwecken, eröffnet neue Perspektiven für die Krebstherapie, wie Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum sowie aus […]

Mineralwasser als Heilmittel

Diese an der ETH Zürich entstandene Dissertation von Priska Binz Nocco ist kürzlich als Buch bei der Schweizerischen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie, Bern, erschienen und behandelt beispielhaft die medizinisch-pharmazeutischen Aspekte der Mineralwässer im Tessin des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Es ist erfreulich, dass mit dieser Publikation endlich wieder einmal auf die medizinisch bedeutsame […]

Wie Medikamente Krankheiten verhüten könn(t)en

Bis heute gelten Jugendlichen-Diabetes und Prostatakrebs als Krankheiten, vor denen man sich nicht schützen kann. Doch bald schon könnte es Medikamente geben, die ihnen vorbeugen. Das zeigen Forschungsergebnisse, die beim Symposium „Prinzipien und Perspektiven der medikamentösen Prävention“ am 14. und 15. November in Berlin diskutiert werden. Veranstalter sind die Paul-Martini-Stiftung und die Deutsche Akademie der […]

Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft: Operation und Stent gleichermaßen erfolgreich bei der Schlaganfallvorbeugung

Patienten, die einen Schlaganfall aufgrund einer Verengung an der Halsschlagader erleiden, haben ein hohes Risiko eines erneuten Schlaganfalls. Viele dieser „Zweit-Schlaganfälle“ lassen sich vermeiden, wenn die Verengungen rechtzeitig behoben werden. Dies ist heute durch zwei Verfahren möglich: Bei einer Endarteriektomie werden die Ablagerungen operativ entfernt. Bei einer Katheterbehandlung hingegen wird unter örtlicher Betäubung ein Stent, […]

Untersuchung zum „Weißen Hautkrebs“: Männer ab 40 haben höheres Erkrankungsrisiko

Ältere Männer mit hellem Hauttyp, die beruflich viel im Freien arbeiten und mit einer Hautkrebserkrankung in Ihrer Vorgeschichte, haben ein deutlich höheres Risiko an der Vorstufe des „Weißen Hautkrebs“ zu erkranken, als der Rest der Bevölkerung. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Hautklinik des Universitätsklinikums Münster (UKM). Für Dr. Meinhard Schiller, Oberarzt in der […]

Oxidativer Stress: Mechanismus des Zelltods aufgeklärt

Dr. Marcus Conrad vom Institut für Klinische Molekularbiologie und Tumorgenetik am Helmholtz Zentrum München hat die molekularen Mechanismen entschlüsselt, die bei oxidativem Stress den Zelltod auslösen. Diese Erkenntnisse bieten neue Ansätze für die Therapierbarkeit von Alterungsprozessen und degenerativen Erkrankungen. [ad] Lebensprozesse in Zellen erfordern ein reduzierendes Milieu, das mit Hilfe einer Vielzahl antioxidativer Enzyme aufrechterhalten […]

DGE: Testosteronmangel trifft auch jüngere Männer

Jeder fünfte Mann in hausärztlicher Behandlung hat einen niedrigen Testosteronspiegel. Dies zeigt eine Querschnittsstudie an deutschen Arztpraxen. Die Forscher belegen auch, dass Testosteronmangel nicht allein eine Frage des Alters ist. Er hängt vielmehr mit Übergewicht und chronischen Erkrankungen zusammen. Eine medikamentöse Therapie mit Testosteron ist jedoch nicht in allen Fällen notwendig, teilt die Deutsche Gesellschaft […]

Antithrombotische Therapie bei Diabetes sinnvoll und notwendig

Menschen mit Diabetes haben ein hohes Risiko für Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems. Mehr als drei Viertel versterben an Folgen von Durchblutungsstörungen in den Gefäßen – am häufigsten treten Herzinfarkt oder Schlaganfall auf. Um diese Gefahr zu senken, sollte die antithrombotische Therapie fester Bestandteil in der Behandlung von Menschen mit Diabetes Typ 2 und älteren Typ-1-Patienten sein, […]

Herzinfarktrisiko: „Schokolade statt Aspirin?“

„Wer regelmässig Schokolade isst, kann sein Herzinfarkt-Risiko deutlich senken – allerdings gilt dies nur für dunkle Sorten, denn nur diese enthalten grössere Mengen an Katechinen, den entscheidenden Wirkstoffen, welche offenbar ähnliche Wirkungen wie Aspirin entwickeln. „Wenn wir etwas seriös publizieren, interessiert das kaum jemanden, wenn wir aber über die heilsamen Wirkungen von dunkler Schokolade berichten, […]