Gesundheit, Wellness, Medizin

Bad Wörishofen

Kneipp-Heilbad im Alpenvorland Kontaktdaten Städtische Kurdirektion Luitpold-Leusser-Platz 2 DE – 86825 Bad Wörishofen Deutschland Telefon: +49 / (0) 82 47 / 99 33 55 Fax: +49 / (0) 82 47 / 99 33 59 Email: info@bad-woerishofen.de Webseite: www.bad-woerishofen.de Geographie Land: Deutschland Region: DE Bayern Kreis: Kreis Unterallgäu (DE) Höhe: 620 – 670 m Entfernungen: Mindelheim […]

Bad Iburg

Kneipp-Heilbad Bad Iburg liegt am Südhang des Teutoburger Waldes im Osnabrücker Land. Wahrzeichen des einzigen Kneippheilbades im Osnabrücker Land ist das im 11. Jahrhundert gegründete Schloss, in dem über 600 Jahre lang die Osnabrücker Fürstbischöfe residierten (Führungen möglich). Die waldreiche Umgebung, Museen (Uhren-, Heimat- und Schlossmuseum) sowie ein abwechslungsreiches Einzelhandels- und Gastronomieangebot machen Bad Iburg […]

Forscher finden Signalweg, der Knochen wachsen lässt

Wie Knochenzellen äußere Beanspruchung erkennen und darauf reagieren, haben US-Wissenschaftler der Universität San Diego in Zusammenarbeit mit Forschern der Universität Bonn herausgefunden. Ihre Erkenntnisse ebnen den Weg zu neuen Therapiemöglichkeiten gegen die Knochenschwund-Krankheit Osteoporose. Die Publikation ist in der Zeitschrift Science Signaling erschienen (doi: 10.1126/scisignal.2001423). Das internationale Forscherteam unter Bonner Beteiligung hat einen biochemischen Signalweg […]

Knochenkiller Kortison: Ursache der Glukokortikoid-bedingten Osteoporose aufgeklärt

Osteoporose ist eine häufige Nebenwirkung bei Langzeittherapien mit Kortison. Wissenschaftler vom Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena haben nun die Ursache dieses Knochenschwundes entdeckt: Glukokortikoide hemmen die Knochenneubildung. Neue Hoffnung auf nebenwirkungsarme Kortison-Therapien. Die Knochen werden dünn und brüchig. Schon bei kleinen Stürzen droht eine Fraktur. Osteoporose – Knochenschwund – ist eine häufige Nebenwirkung von Langzeittherapien mit […]

Überfunktion der Schilddrüse im Alter verkürzt Lebensdauer deutlich

Produziert die Schilddrüse zu große Mengen Hormone, führt dies zu schwereren Folgen als bisher angenommen: Eine Metaanalyse durch belgische Forscher ergab, dass sich die Sterblichkeit von Menschen, insbesondere von Männern ab dem 60. Lebensjahr, um 41 Prozent erhöht, auch wenn sie an einer nur leichten Überfunktion – einer sogenannten subklinischen Hyperthyreose – leiden . Bisher […]

Krafttraining für Kinder so früh wie möglich

Ein Krafttraining für Kinder lehnen in Deutschland viele Trainer, Sportlehrer und Eltern strikt ab. Doch sie stützen sich dabei auf veraltete Lehrmeinungen. Neue wissenschaftliche Studien empfehlen ein Krafttraining von Kindesbeinen an. Den aktuellen Stand der Forschung präsentieren die Sportwissenschaftler Michael Fröhlich (Universität des Saarlandes), Jürgen Gießing (Universität Koblenz-Landau) und Andreas Strack (Deutsche Hochschule für Prävention […]

Osteoporose: Schuld sind nicht allein die Wechseljahre

Etwa jeder zehnte Deutsche bekommt sie buchstäblich am eigenen Leib zu spüren: Osteoporose, im Volksmund auch Knochenschwund genannt. Betroffen sind vor allem Frauen jenseits des 50. Lebensjahres, denn ein Mangel beim Hormon Östrogen ist eine zentrale Ursache für die Erkrankung. „Aber nicht die einzige“, sagt Prof. Thomas Pap, Direktor des Instituts für Experimentelle Muskuloskeletale Medizin […]

Jährliche Kurzinfusion schafft Abhilfe bei Knochenschwund

Einen neuen Wirkstoff zur menopausalen Osteoporosetherapie hat das Unternehmen Novartis entwickelt: Das Medikament Aclasta mit dem Wirkstoff Zoledronsäure wird als Infusion einmal jährlich intravenös verabreicht. Diese Darreichungsmethode soll für verbesserte Therapietreue und Handhabbarkeit sorgen. In einer Langzeitstudie mit 7.600 Patientinnen habe man Hüftfrakturen um 41 Prozent verringern können, Wirbelkörperbrüche gar um 70 Prozent, so Universitätsprofessor […]

Entfernung von Knochenmark unterstützt Heilung bei Brüchen

Das Entfernen des Marks aus dem Inneren des Knochens kann den Heilungsprozess unterstützen. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der Yale University http://www.yale.edu gekommen. Das Team um Agnes Vignery wies in Tests mit Ratten nach, dass sich die Tiere rascher erholten. An sich ist das Knochenmark reich an Stammzellen, die das Zusammenwachsen nach einem Bruch […]

Schwerer Vitamin-D-Mangel bei älteren Hüftbruchpatienten in der Schweiz

60 Prozent der Hüftfraktur-Patientinnen und -Patienten leiden an einem schweren Vitamin-D-Mangel. Besonders betroffen sind Personen aus Alters- und Pflegeheimen. Dies ergab eine Untersuchung an 222 Patientinnen und Patienten im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms „Muskuloskelettale Gesundheit “ chronische Schmerzen“. Aus früheren Studien ist bekannt, dass die tägliche Einnahme von Vitamin D das Hüftfrakturrisiko um etwa 25 […]

Zytokin-Behandlung gegen Osteopetrose bei Kindern

Die 1987 von dem italienischen Nobelpreisträger Renato Dulbecco gegründete Fachgruppe „Genoma Umano“ am Istituto di Tecnologie Biomediche http://www.itb.cnr.it hat ein Molekül entdeckt, das einen durch den Mangel an Osteoklasten hervorgerufenen Knochenschwund verhindern kann.

Korstison-Therapie: Freispruch für Rezeptor-Doppelmolekül

Molekularer Wirkmechanismus, der bisher ausschliesslich für Nebenwirkungen von Kortison verantwortlich gemacht wurde, ist auch für Therapiewirkung in Kontakt-Allergien wichtig …