Gesundheit, Wellness, Medizin

Chemische Substanzen aus der Amerikanischen Schönfrucht (Callicarpa americana L.) schützen vor Stechmücken und anderen Insekten

Eine Pflanze namens Amerikanische Schönfrucht produziert Chemikalien, die Stechmücken abschrecken. US-Wissenschaftler haben nun die chemischen Substanzen analysiert, die für diese Wirkung verantwortlich sind und in Tests deren Wirksamkeit bestätigt. Als traditionelles Volksmittel im Staat Mississippi wird die Pflanze seit mindestens hundert Jahren verwendet. Mit Hilfe ihrer Ergebnisse wollen die Forscher nun ein kommerzielles Insektenschutzmittel entwickeln.

Traditionell werden Blätter der auch Liebesperlenstrauch genannten Pflanze zerdrückt und auf der Haut verrieben, erklärt der Botaniker Charles Bryson. Der Wissenschaftler hat seine Kenntnisse von seinem Grossvater, der auf eine ähnliche Art sein Pferd vor Bremsen schützte. Die zerriebenen Blätter sind jedoch nicht nur als Mittel gegen Stechmücken, sondern auch gegen Insekten wie Zecken und Ameisen bekannt.

Die Forscher fanden in der Pflanze drei Chemikalien mit den Namen Callicarpenal, Intermedeol und Spathulenol, die für die Wirkung als Abwehrmittel gegen Insekten verantwortlich sind. Alle drei Substanzen stossen Stechmücken ab, ermittelten die Wissenschaftler.

Callicarpenal haben die Forscher nun als Abwehrmittel gegen Gliederfüsser zum Patent angemeldet. Dessen Giftigkeit ist bisher jedoch noch unbekannt, erklären die Wissenschaftler. Auch zu welchem Zweck die Pflanze diese Stoffe produziert, wissen die Forscher noch nicht genau. Möglicherweise schütze sie sich mit ihnen selber gegen Insektenangriffe.


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.