Gesundheit, Wellness, Medizin

Wer Müsli oder andere Nahrungsmittel mit vielen Ballaststoffen frühstückt, ist glücklicher, weniger gestresst und sogar geistig fitter. Dies berichtet der Nachrichtendienst „Ananova“ unter Berufung auf eine Studie, die Wissenschaftler der Cardiff University in der Zeitschrift „Appetite“ veröffentlicht haben.

Andrew Smith und seine Kollegen haben Freiwillige im Alter zwischen 30 und 80 Jahren vier Wochen lang täglich 40 Gramm Müsli essen lassen. Dann haben sie das Befinden dieser Gruppe mit dem einer Kontrollgruppe verglichen, die in dieser Zeit nur ein „normales“ Frühstück genossen hatte. Es zeigte sich, dass die Müsli-Esser ein stärkeres geistiges Leistungsvermögen hatten, weniger unter Depressionen litten und im Vergleich zur Kontrollgruppe 10 Prozent weniger Ermüdungserscheinungen hatten. Diese positiven Effekte stellten sich den Autoren zufolge bereits nach einer Woche ein.

Laut Andrew Smith ist dies die erste Studie, die die Verbindung zwischen einer ballaststoffreichen Ernährung und einer verbesserten mentalen Gesundheit untersucht. Weitere Studien, so Smith, seien notwendig, um den Zusammenhang zwischen Ballaststoffen, Verdauungsfunktion und mentaler Gesundheit zu klären.

Weitere Infos finden Sie hier …



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Wer Müsli oder andere Nahrungsmittel mit vielen Ballaststoffen frühstückt, ist glücklicher, weniger gestresst und sogar geistig fitter. Dies berichtet der Nachrichtendienst „Ananova“ unter Berufung auf eine Studie, die Wissenschaftler der Cardiff University in der Zeitschrift „Appetite“ veröffentlicht haben.

Andrew Smith und seine Kollegen haben Freiwillige im Alter zwischen 30 und 80 Jahren vier Wochen lang täglich 40 Gramm Müsli essen lassen. Dann haben sie das Befinden dieser Gruppe mit dem einer Kontrollgruppe verglichen, die in dieser Zeit nur ein „normales“ Frühstück genossen hatte. Es zeigte sich, dass die Müsli – Esser ein stärkeres geistiges Leistungsvermögen hatten, weniger unter Depressionen litten und im Vergleich zur Kontrollgruppe 10 Prozent weniger Ermüdungserscheinungen hatten. Diese positiven Effekte stellten sich den Autoren zufolge bereits nach einer Woche ein.

Laut Andrew Smith ist dies die erste Studie, die die Verbindung zwischen einer ballaststoffreichen Ernährung und einer verbesserten mentalen Gesundheit untersucht. Weitere Studien, so Smith, seien notwendig, um den Zusammenhang zwischen Ballaststoffen, Verdauungsfunktion und mentaler Gesundheit zu klären.

Weitere Infos finden Sie hier …



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.