Gesundheit, Wellness, Medizin

Ein Bluttest könnte in Zukunft zeigen, wie stark ein Mensch unter Stress steht. Britische Zoologen haben eine Methode entwickelt, mit der sie schnell und unkompliziert die Immunantwort im Blut messen können. Je schwächer dabei Abwehrzellen im Blut reagieren, desto stärker ist der Stress. Die Wissenschaftler von der Universität Oxford haben diesen Test nun zum Patent angemeldet, teilt die Abteilung für Technologie-Transfer in Oxford, ISIS, mit.

Psychischer Stress führt zunächst zu einer Beschleunigung von Herzschlag und Atmung, sowie zu einer besseren Durchblutung der Muskulatur. In diesem Zustand ist der Körper kurzfristig zu Höchstleistungen in der Lage. Hält diese Stressreaktion jedoch über längere Zeit an, kann sie zu Magengeschwüren oder Herzerkrankungen führen. Die britischen Forscher um Linda Naylor haben nun ein Verfahren entwickelt, mit dem bereits frühzeitig das Ausmass der Stressreaktion des Körpers genau bestimmt werden kann.

Die Forscher untersuchen dazu die Immunreaktion des Körpers. Einem Tropfen Blut wird eine Chemikalie zugesetzt, die eine Bakterieninfektion simuliert. Die Reaktion der weissen Blutkörperchen, zuständig für die Abwehr solcher Infektionen, zeigt dann, wie stark eine Person unter Stress steht: Je stärker der Stress ist, um so geringer fällt die Reaktion der Abwehrzellen aus, teilen die Forscher mit. Die britischen Wissenschaftler sehen den Anwendungsbereich ihres Tests unter anderem in der Beurteilung der Stressbelastung am Arbeitsplatz.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.