Gesundheit, Wellness, Medizin

Tipps vom Deutschen Wellness Verband für einen gelungenen Wohlfühlurlaub mit Gesundheitseffekt

Wer einen Wohlfühl-Urlaub antritt, sollte sich vorher genau informieren.
Zum Beispiel darüber, wie Gesundheit aus dem Moor wirkt, wie hier in Bad Doberan, wo orthopädische Leiden behandelt werden.

Ein Wellness-Urlaub, selbst wenn er nur zwei oder drei Tage dauert, kann ein wertvoller Beitrag zu einem genussvoll gesunden Leben sein. Dabei haben aber die wenigsten Menschen bereits genügend Erfahrungen, um zu wissen, was man für sein Geld erwarten darf. Denn der Aufenthalt in einem Wellness-Hotel ist in der Regel kostspieliger als in einem normalen Ferienhotel. Der Deutsche Wellness Verband hat deshalb Kriterien und Empfehlungen für Wellness-Geniesser erarbeitet, die bei der Beurteilung des vielfältigen Angebotes helfen:

1. Fragen Sie sich, was Sie von Ihren Wellness-Tagen erwarten und suchen Sie erst dann ein passendes Angebot.

2. Prüfen Sie fertige Arrangements von Hotels. Zum Beispiel mit Schwerpunkt Fitness, Beauty & Körperpflege, Stressabbau, oder auch Anwendungen mit bestimmter Ausrichtung, zum Beispiel Thalasso, Ayurveda und medizinische Behandlungen.

3. Erkundigen Sie sich schon vor der Buchung, wie sich die Gästestruktur des Hotels zusammensetzt. Das ist wichtig, wenn Sie Ruhe suchen. Falls Sie mit Kindern verreisen möchten, fragen Sie nach, ob auch Kinderbetreuung oder ein Kinder-Wellness-Programm von qualifizierten Mitarbeitern angeboten wird.

4. Sind Sie Allergiker, körperlich behindert oder in anderer Hinsicht gesundheitlich eingeschränkt?

Fragen Sie vor Ihrer Buchung nach, ob sich das Wellness-Hotel auch auf spezielle gesundheitliche Bedürfnisse eingestellt hat (immer mehr Wellness-Hotels verfügen über Zimmer für Behinderte oder Allergiker und es gibt auch spezielle Diätangebote).

5. Behagliches Wohnen, Essen und Trinken sowie die nähere Umgebung des Hotels gehören auch zum Wellness-Erlebnis.

Deshalb prüfen Sie, was ein Hotel in diesen Punkten zu bieten hat. Bestellen Sie sich ausführliches Prospektmaterial, bevor Sie buchen, und recherchieren Sie auf den Internetseiten.

6. Leistungen und Preise vergleichen: Gute Wellness-Hotels beginnen im Preis in der Regel ab 75 Euro für Übernachtung und Frühstück sowie Nutzung der Bade- und Saunalandschaft. Bei manchen Hotels bezahlt man im Pauschalpreis aber auch die Luxusausstattung mit. Schon der Standort des Hotels kann mächtig auf den Preis schlagen, selbst wenn die Wellness-Qualität selbst nicht überragend ist. Individuelle Wellness-Behandlungen sollten übrigens nicht deutlich mehr als ein Euro pro Minute kosten.

7. Nach Sonderangeboten der guten Hotels suchen.

Der Verband empfiehlt Ihnen die Buchung Ihrer Wellness-Tage während der Woche statt am Wochenende. Viele Hotels bieten für diese Tage Vergünstigungen, beispielsweise, wenn Sie von Sonntag bis Mittwoch oder Sonntag bis Donnerstag buchen. Nachfragen lohnt sich. Neben dem günstigeren Preis profitieren Sie auch von mehr Ruhe im Hotel, denn das Gedränge herrscht meistens am Wochenende.

8. Auf verständliche Informationen zu den Angeboten achten (Prospekte, Anzeigen, Internet).

Es muss genau erklärt sein, was in einem Pauschal-Wellness-Paket enthalten ist oder was sich hinter fantasievollen Begriffen verbirgt (was ist zum Beispiel eine Chi Yang Massage?). Auch die einzelnen Anwendungen müssen Ihnen erläutert werden, so dass Sie beurteilen können, ob das für Sie das Richtige ist und ob Sie bereit sind, den Preis dafür zu zahlen.

9. Ausstattung des Wellness-Bereiches unter die Lupe nehmen: Es sollten mindestens ein Swimmingpool, eine Sauna, ein Dampfbad, ein Gymnastik- und Fitnessraum, ein Kosmetikbereich, ein Behandlungsbereich und grosszügige Aufenthaltsbereiche vorhanden sein. Die Zahl der Liegen im Wellness-Bereich im Verhältnis zur Zahl der Gästezimmer ist auch ein guter Anhaltspunkt für die Wellness-Stärke des Hotels.

10. Auf gut ausgebildete Mitarbeiter im Wellness-Bereich achten. Fragen Sie nach der Berufsausbildung sowie nach fachlichen Zusatzqualifikationen Ihrer Betreuer. So lassen sich manche Kosmetikerinnen lediglich in Schnellkursen am Wochenende zu Wellness-, Ayurveda- oder Thalasso-Experten ausbilden. Das ist unseriös bis gefährlich.

11. Suchen Sie nach dem Wellness-Gütesiegel.

Am einfachsten, Sie achten auf das Qualitäts-Siegel des Deutschen Wellness Verbandes. Wellness-Hotels und Urlaubsclubs im In- und Ausland werden nach strengen Richtlinien von professionellen Hoteltestern anonym überprüft. red

Informationen: Deutscher Wellness Verband, Neusser Strasse 35, 40219 Düsseldorf,

Quelle: Wormser Zeitung, vom 03.02.2007


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Kommentare
2 Kommentare zu “Wellness: Kriterien und Empfehlungen”
  1. Thiara Levin sagt:

    Ich finde,dieser Artikel ist gut überlegt und wahrheitsgemäß beschrieben,denn alles was hier beschrieben ist,ist ganz hilfreich für einen richtig guten Wellnessurlaub.Wer diese Tipps verfolgt,der wird einen gelungenen Wohlführurlaub haben. Eine hilfreiche Seite zum Vergleichen von Wellnessurlaubsangeboten findet man auf http://www.kuren-welt.com, um den obigen Tipps näher zukommen.

  2. Wellness-Urlaub ist sicher eine gute Idee. Die eigentliche Frage ist aber, wie man Wellness in das tägliche Leben bringen kann. Sonst ist man nämlich schon kurze Zeit nach dem Urlaub schon wieder reif für die nächste Auszeit.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.