Gesundheit, Wellness, Medizin

Nebenwirkung Sterberisiko: Medikament zur Blutbildung in der Kritik

Veröffentlichung neuer Studienergebnisse unter Beteiligung von Forschern der Uniklinik Köln in The Lancet bestätigen den Verdacht eines erhöhten Sterberisikos künstlicher Erythropoetinen, die vor allem in der Krebstherapie begleitend eingesetzt werden. Erythropoetin wird in der Therapie von Tumorpatienten, aber auch bei Nierenkranken, eingesetzt, um die Bildung von roten Blutkörperchen anzuregen. Sind diese nicht ausreichend vorhanden, liegt […]

Krebs und das „Chemobrain“ – Wenn die geistigen Fähigkeiten von Tumorpatienten leiden

Der Schock der Diagnose ist überwunden, die anstrengende Therapie vorbei, und die Prognose gut. Trotzdem ist für viele Krebspatienten alles anders als vorher, weil sie ihre geistigen Fähigkeiten als deutlich eingeschränkt empfinden. Als wichtigsten Auslöser vermuten die meisten Betroffenen und auch viele Fachleute die extrem belastende Chemotherapie. [ad] Mehrere Studien scheinen den Eindruck der Patienten […]

Gefährliches Versteckspiel in der Lunge

Schimmelpilze können in der Lunge einen Biofilm ausbilden, der sie wie ein Schutzwall für die körpereigene Abwehr sowie für Medikamente unerreichbar macht; von Bakterien und Hefepilzen war dieses Versteckspiel bereits bekannt. Dass auch Schimmelpilze sich auf diese Weise den Bekämpfungsmaßnahmen entziehen können, hat erstmals die Arbeitsgruppe von Professor Dr. Frank-Michael Müller vom Zentrum für Kinder- […]

Krebsmedikament erhöht Sterblichkeit

Tumorpatienten leiden häufig unter einer Anämie. Viele Krebspatienten erhalten deshalb Erythropoietine (EPOs) um vermehrt rote Blutkörperchen zu bilden. Jetzt belegt eine Studie der Northwestern University˜s Feinberg School of Medicine (USA) und des Universitätsklinikums Freiburg, dass EPOs das Überleben von Krebspatienten verkürzen. Der Grund hierfür liegt möglicherweise in einer Stimulation des Wachstums der Krebszellen. An über […]

Chaos in der Zelle

Forscher des Biozentrums Innsbruck und der Medizinischen Hochschule Hannover haben in Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg eine genetische Ursache für die Störung der Signalweiterleitung in Zellen entdeckt

Neues Verfahren zur Behandlung bösartiger Hirntumoren

Wirkungsvolle Therapie jetzt auch an Rostocker Universitätsklinikum verfügbar Am Universitätsklinikum Rostock können jetzt Patienten mit extrem bösartigen Hirntumoren durch ein neues Behandlungssystem therapiert werden: Bei der interkavitären Radiotherapie erfolgt die Bestrahlung durch eine radioaktive Substanz, die am Ort des zuvor entfernten Tumors wirksam wird. Auf diese Weise soll ein Nachwachsen des Tumors nachhaltig verhindert, die […]

Kein erhöhtes Hirntumorrisiko durch Mobiltelefone

Karolinska Institutet veröffentlicht Teilergebnisse der WHO-Interphone-Studie Wien (pts, 30. Nov 2004 11:00) – Eine am Institut für Umweltmedizin (IMM) des schwedischen Karolinska Institutet durchgeführte Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Verwendung eines Mobiltelefons das Risiko, an einem Hirntumor zu erkranken, nicht erhöht. – und zwar unabhängig von der Dauer und Häufigkeit der Handynutzung. Dabei […]

Weihrauch (Boswellia Serrata)

Weihrauch enthält die entzündungshemmenden Boswellia-Säuren und wird deshalb häufig bei chronischen rheumatischen Beschwerden, chronischer Arthritis (Polyarthritis) sowie entzündlichen Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa und Morbus Crohn) angewendet. Original Weihrauch aus Indien. Besseres Preis-Wirkstoffverhältnis und höherer Wirkstoffanteil als H15TM Hilfe bei Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa bewährt und besonders wirksam sehr gut verträglich Mehr Infos und Bestellung: Weihrauch […]

Kein erhöhtes Hirntumorrisiko durch Mobiltelefone

Eine am Institut für Umweltmedizin (IMM) des schwedischen Karolinska Institutet durchgeführte Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Verwendung eines Mobiltelefons das Risiko, an einem Hirntumor zu erkranken, nicht erhöht. – und zwar unabhängig von der Dauer und Häufigkeit der Handynutzung. Dabei wurden 644 Hirntumorpatienten mit 674 Kontrollpatienten verglichen. Die Studie wurde im Rahmen einer […]

Weihrauch (Boswellia Serrata), entzündungshemend, bei rheumatischen Beschwerden

Weihrauch enthält die entzündungshemmenden Boswellia-Säuren und wird deshalb häufig bei chronischen rheumatischen Beschwerden, chronischer Arthritis (Polyarthritis) sowie entzündlichen Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa und Morbus Crohn) angewendet. Original Weihrauch aus Indien. Besseres Preis-Wirkstoffverhältnis und höherer Wirkstoffanteil als H15TM ¢ Hilfe bei Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa ¢ bewährt und besonders wirksam ¢ sehr gut verträglich   Vier […]