Gesundheit, Wellness, Medizin

Klostermedizin: Altes Heilwissen erforscht

Die medizinische Versorgung im Mittelalter lag vor allem in den Händen der Nonnen und Mönche in den Klöstern. Die von ihnen praktizierte Kräuterheilkunde intensiv zu erforschen, ist zentrales Anliegen der Forschungsgruppe Klostermedizin. Im Botanischen Garten der Universität mit seiner umfangreichen Arzneikräutersammlung hat die Gruppe unlängst ihr 10-jähriges Bestehen mit einem Symposium gefeiert. Die Forschungsgruppe besteht […]

Nonnen und Mönche erkranken seltener an Alzheimer

Sehr pflichtbewusste und gewissenhafte Menschen haben ein geringeres Alzheimerrisiko. Das schliessen amerikanische Forscher um Robert Wilson von der Rush-Universität in Chicago aus einer Studie mit tausend älteren Nonnen und Mönchen. Die genaue Ursache für das geringere Demenzrisiko ist unklar. Wahrscheinlich trainieren die Nonnen und Mönche durch ihr gewissenhaftes Arbeiten bestimmte Gehirnareale, die Demenzerscheinungen kompensieren können, […]

Diabetiker haben ein erhöhtes Alzheimer-Risiko

Diabetes-Patienten bekommen deutlich häufiger Alzheimer. Sie haben im Vergleich zu Menschen ohne die Zuckerkrankheit ein um 65 Prozent erhöhtes Risiko für die neurodegenerative Erkrankung, haben amerikanische Forscher herausgefunden. Über ihre Ergebnisse berichten Zoe Arvanitakis von der Rush-Universität in Chicago und ihre Kollegen in der Fachzeitschrift Archives of Neurology (Mai-Ausgabe). Möglicherweise könnten Therapien gegen Diabetes daher […]

Seelische Not verdoppelt Alzheimerrisiko

Menschen mit einer Neigung zu seelischer Not sind gefährdeter an Alzheimer zu erkranken. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der Rush University http://www.rushu.rush.edu gekommen. Teilnehmer mit negativen Emotionen wie Depressionen und Angstgefühlen waren laut BBC http://www.bbc.co.uk einem doppelt so hohen Risiko ausgesetzt wie entspanntere. Die im Fachmagazin Neurology http://www.neurology.org veröffentlichte Studie geht davon aus, dass […]

Alzheimer-Vorsorge bald schon mit Vierzig?

Demnächst werden vielleicht schon Menschen im mittleren Alter zu einer Alzheimer-Vorsorgeuntersuchung gehen können. Amerikanische Forscher haben einen Weg gefunden, um binnen weniger Minuten am Tomographen krankhafte Vorgänge im Gehirn dingfest zu machen, die auf eine latente Alzheimer-Erkrankung hinweisen. Die Veränderungen könnten Zeichen einer beginnenden Demenz sein, die oftmals erst Jahrzehnte später klar erkennbare Symptome zeigt, […]