Gesundheit, Wellness, Medizin

Hilfe für das schwache Herz nach Infarkt

MHH-Kardiologen entdecken Mechanismus, der vor Herzschwäche schützt / Veröffentlichung in Circulation Bisher machte man sie für chronische Herzschwäche verantwortlich, jetzt haben Forscher sie auch als Bösewichte beim akuten Herzinfarkt identifiziert: Gemeint sind Mineralocorticoid-Rezeptoren in Herzmuskelzellen. Forscher der Klinik für Kardiologie und Angiologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) konnten gemeinsam mit Würzburger und Heidelberger Kollegen erstmals […]

Hilfe bei Verengungen der Herzkranzgefäße

Am Tübinger Uniklinikum entwickelte Prof. Christian Herdeg ein Verfahren für Patienten mit verengten Herzkranzgefäßen, dass besser ist als der Einsatz eines unbeschichteten Stents und gleichzeitig die Nachteile des beschichteten Stents vermeidet. Für Patienten mit bestehenden oder wiederkehrenden Herzkranzgefäßverengungen bietet die aktuell durch eine Studie abgesicherte Methode vielversprechende Möglichkeiten. Das derzeit nur am Uniklinikum Tübingen verfügbare […]

Druckdrahtmessung reduziert Risiko für Tod oder Herzinfarkt nach Stent-Implantation bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung

Die internationale multizentrische FAME Studie vergleicht zwei Behandlungsstrategien mit beschichteten Gefäßstützen (Stents) bei Patienten mit koronarer Mehrgefäßerkrankung. In der FAME-Studie wurden 1005 Patienten aus 20 Kliniken in Europa und den USA untersucht und ein Jahr nachbeobachtet. Als primärer Endpunkt zur Beurteilung des Behandlungserfolges wurde in der Studie vorab das Auftreten eines schwerwiegenden kardialen Ereignisses innerhalb […]

Neuer Herzbericht: Herzinfarkt-Sterblichkeit sinkt, überdurchschnittliche Kostensteigerungen der Herzinfarkt-Behandlung

32. Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie und 19. Jahrestagung der Arbeitsgruppe Herzschrittmacher und Arrhythmie, 9.-11. Oktober, Hamburg Die Herzinfarkt-Sterblichkeit sinkt weiter, zeigt der aktuelle Herzbericht, der heute 10.10.2008) bei der Herbsttagung der Deutschen Kardiologengesellschaft präsentiert wurde. Die Todesfälle aufgrund von Infarkten verschieben sich zunehmend von „draußen“ in das Krankenhaus – eine Folge der verbesserten […]

Frühe Stent-Thrombose: Bessere Chancen für Infarkt-Patienten

Patienten, denen nach einem Herzinfarkt ein Stent eingesetzt wird, müssen anschliessend von ihrem Hausarzt für mindestens ein halbes Jahr mit einer Kombination aus Aspirin und Clopidogrel versorgt werden, um die Thrombozytenaggregation zu hemmen.

Herzkatheter kann Patienten oftmals erspart bleiben

Verengungen der Herzkranzarterien können mit der patientenfreundlichen Computertomographie mit grosser Sicherheit ausgeschlossen werden. Das hat eine Studie von Dr. Marc Dewey und seinen Kollegen vom Charité Centrum für diagnostische und interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin jetzt gezeigt …

Wirksamkeit von Musiktherapie bei Herzkatheteruntersuchungen nachgewiesen

Eine interdisziplinäre Kooperationsstudie des Deutschen Zentrums für Musiktherapieforschung in Heidelberg, der Fakultät für Musiktherapie der Fachhochschule Heidelberg und des SRH- Zentralklinikums Suhl belegt die Wirksamkeit einer musiktherapeutischen Stimulation bei Herzkatheteruntersuchungen. Die psychischen Belastungen der Patienten verringerten sich deutlich. Der Vergleich vor und nach der Herzkatheteruntersuchung zeigt, dass sich vor allem das subjektive Stresserleben der Patienten […]

Bedrohung durch Sekunden-Herztod ist einschätzbar

Viele herzkranke Patienten sind vom so genannten Sekunden-Herztod bedroht. Wie hoch das Risiko für sie ist, lässt sich bei einer Herzkatheter-Untersuchung nun besser einschätzen – dank einer neuen Methode, die Marcus Koller (37) von der Uni Würzburg entwickelt hat. Dafür bekam der Mediziner den mit 10.000 Euro dotierten Wolfgang- Trautwein-Preis der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie […]

Koronare Herzerkrankung: Welche Rolle spielen Bakterien?

Die Koronare Herzerkrankung ist eine der Haupttodesursachen, jährlich sterben allein in Deutschland circa 95.000 Menschen an ihren Folgen. Fetthaltige, verkalkte Ablagerungen verschliessen die Herzkranzarterien und führen so zu einem Herzinfarkt. Dabei scheint auch eine entzündliche Komponente beteiligt zu sein, deren Mechanismus jedoch bislang nicht geklärt werden konnte. Eine neue Studie des Nationalen Genomforschungsnetzes (NGFN) deckt […]

Warnsignale für das Herz

Neuer Bluttest gibt Auskunft über das Risiko für Erkrankungen der Herzkranzgefässe Mit einem neuen Bluttest kann das Risiko für Arteriosklerose und damit einhergehende Herzinfarkte einfach und schnell bestimmt werden. Gemessen wird dabei die Menge eines bestimmten Enzyms im Blut des Patienten, die Auskunft über dessen Fähigkeit gibt, Schäden an den Herzkranzgefässen zu reparieren. Je weniger […]

Herz-CT: Infarktrisiko früh erkennen

Viele Patienten mit koronarer Herzkrankheit wissen nichts von ihrem Leiden. Das verschlechtert ihre Prognose: Erfahren sie nämlich erst durch einen Herzinfarkt von ihrer Krankheit, liegt das Risiko an der Attacke zu sterben bei fast 40%. Eine Computertomographie des Herzens ist darum oft sinnvoll: Sie erlaubt die Diagnose der koronaren Herzkrankheit, bevor es zum Infarkt kommt. […]

Risiken der elektiven Herzkatheterbehandlung in Kliniken ohne …

Deutsches Ärzteblatt – Germany Immer häufiger werden perkutane koronare Interventionen (PCI) auch an Kliniken durchgeführt, die keinen herzchirurgischen Hintergrund aufweisen. … Weitere Infos finden Sie hier …