• Home
  • Effekte sozialtherapeutischer Nachsorge und psychometrische Aspekte des Good Lives-Modells

Effekte sozialtherapeutischer Nachsorge und psychometrische Aspekte des Good Lives-Modells

fr. 51,90

Mehr dazu...

Artikelnummer: 8482500461042514 Kategorien: , Schlagwörter: , , ,
Teilen Sie das auf:

Beschreibung

Das zentrale Ziel in der Behandlung von Sexualstraftätern besteht in der Verringerung des Risikos für erneute Sexual-delikte. In der Evaluation wurden entlassene Sexual-straftäter, die an der sozial-therapeutischen Nachsorge- in Sachsen teilnahmen, mit Sexualstraftätern ohne Nachsorge hinsichtlich Rückfällig-keit, Legal– prognose sowie Konfliktfähigkeit im Längsschnitt ver-glichen. Anhand eines Paired Matchings wurde die Vergleichbarkeit beider Gruppen sichergestellt. Die Teilnehmer an der Nachsorge wiesen trotz der deutlich längeren Beobachtungdauer signifikant gerin-gere einschlägige Rückfallraten auf als Sexual-straftäter, die nicht an der sozialtherapeutischen Nachsorge teilnahmen. Neuartig an der vorliegenden Studie ist die Entwicklung eines zusätzlichen Assessments auf Grundlage des Good Lives-Modells (GLM), das eine empirisch-quantitative Überprüfung der Wirksamkeit dieses Ansatzes ermöglicht. Um zu untersuchen, was Behandlung-sab-brecher von den Klienten unterscheidet, die erfolgreich die Behandlung abschliessen, wurde ausserdem eine Vollerhebung aller bisherigen Therapieabschlüsse und Beendigungen vorgenom-men. Die Corona-Krise stellte die Gesellschaft insgesamt in den letzten Jahren vor besondere Herausforderungen. Wie sich die Massnahmen auf die Resozialisation straffällig ge-wor-dener Menschen nach der Haftentlassung auswirkte, ist das Thema im letzten Teil unserer Studien.

Zusätzliche Informationen

Brand

Leipziger Literaturverlag

Merchant

Orell Füssli

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.