Was ist Chelat-Therapie?

Die Chelat-Therapie zählt zu den Ausleitungs-Therapien. Sie bewährt sich vor allem zur Ausscheidung von überschüssigem Calcium und zahlreichen Schwermetallen.

Bei diesem ambulanten Heilverfahren wird dem Körper in bis zu dreissig Sitzungen in Abständen von mindestens zwei Tagen, eine Lösung zugeführt, die vor allem neben Vitaminen – den Wirkstoff EDTA (Ethylen-Diamin-Tetra-Acetat) enthält.

EDTA besitzt die Eigenschaft, Schwermetalle, z.B. Blei und Kadmium sowie das Leichtmetall Kalzium im Körper zu binden und über die Nieren auszuscheiden. Deshalb ist es sowohl bei Metallvergiftungen als auch zur Behandlung von Arterienverkalkung hervorragend geeignet. Da die Moleküle der EDTA jene Stoffe wie mit Klauen umschliessen und unschädlich machen, hat man die Lösung „Chelat“ genannt, nach griechisch „Chele“, das heisst „Klaue“.

Die Chelat-Therapie wird bereits seit etwa 1960 Jahren durchgeführt. Etwa 300.000 Patienten erhielten seitdem rund 4 Millionen Infusionen “ ohne einen einzigen Ziwchenfall. In den USA haben sich über tausend, in Deutschland, Österreich und der Schweiz etwa 130 Ärzte darauf spezialisiert.

Wichtigste Indikationen sind:
1. Verkalkung, Arteriosklerose, Raucherbein, „claudicatio intermittens“, Herzkanz-Gefässverkalkung, Sehstörungen aufgrund von Verkalkung
– Das an Eiweiss gebundene Kalzium bleibt von EDTA unbehelligt! Es kommt zu keiner Knochenentkalkung.

2. Schwermetallvergiftung (Quecksilber, Blei, …) und Krankheiten, die auf solch einer Giftwirkung beruhen
3. Arthritis, Gelenksentzündungen

Inzwischen wird die Chelat-Therapie in 12 deutschen Kurorten angeboten.

Bewährt hat sich die Therapie auch bei:
1. Tinnitus, Ohrensausen
2. Parkinson
3. Multiple Sklerose (weil häufig mit Schwermetallbelastung bzw. mit „freien Radikalen“ in Zusammenhang)

Weitere Infos finden Sie hier …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.