Gesundheit, Wellness, Medizin

Die Spagyrik ist eine besondere Therapierichtung mit einem eigenen jahrtausendealten philosophischen Hintergrund (Alchymie) und einer eigenen Sicht des Menschen.

Spagyrika sind Arzneimittel, die für die Spagyrik entwickelt wurden und werden. Sie müssen über 3 Merkmale (3 philosophische Prinzipien) verfügen. Sie besitzen

¢ eine stoffliche Basis (Sal),
¢ eine Heilkraft (Merkur) und
¢ eine indikationsspezifische Ausrichtung (Sulfur) der Heilkraft.

Weiterhin müssen sie therapeutisch wirksam sein. Eine pharmakologische Wirkung allein genügt nicht.

Bei der Herstellung der spagyrischen Präparate werden aus Pflanzen, Metallen und Mineralien oder Mischungen dieser Stoffgruppen mit bestimmten Verfahren Heilkräfte entwickelt, die in qualitativer Hinsicht dem Ausgangsstoff entsprechen, die aber in ihrer Stärke erhöht sind.

Durch die spagyrischen Arzneimittel werden dem Organismus fehlende Kräfte zur Verfügung gestellt, mit denen er seine Selbstheilungskräfte regenerieren kann. Die Spagyrik geht davon aus, dass Erkrankungen dann entstehen bzw. chronisch werden, wenn die Selbstheilungskräfte die krankheitsfördernden Einflüsse nicht mehr bewältigen können.

Eine wichtige Säule der Spagyrik sind ihre Arzneimitteln. Es werden aber innerhalb dieser Therapierichtung auch weitere naturheilkundliche Behandlungsmethoden, beispielsweise diätetische, physikalische und psychologische Methoden angewandt.

Weitere Infos finden Sie hier …



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.