Gesundheit, Wellness, Medizin

Nach ihrer Entwicklung in den sechziger Jahren wurden die Möglichkeiten der Laserbehandlung erst nur zögernd erkannt und wahrgenommen. Inzwischen hat sie aber einen beispielhaften Siegeszug angetreten, wobei sie sowohl in der kosmetischen Behandlung, wie in der Schönheitschirurgie inzwischen in starkem Masse angewendet wird. Die wichtigsten Anwendungsmöglichkeiten sind:

Photoverjüngung:
Mit dieser Technik werden Altersflecken, Sommersprossen, Couperose, Krampfadern und ganze Hautflächen behandelt. Allgemein wird hierdurch die Spannkraft der Haut verbessert. Sie erhält ein jüngeres, strafferes Aussehen. Die Behandlung erfolgt ambulant und hinterlässt keine Spuren. Selbst empfindliche Partien, wie Augenlider und Hals können gefahrlos behandelt werden.

Laserpeeling oder Microdermabrasion:
Das Laserpeeling ersetzt mehr und mehr die bisher üblichen mechanischen oder chemischen Verfahren. Dabei wird die Haut solange abgetragen, bis die Falte, Narbe oder der Pigmentfleck verschwindet. Altersbedingte Unregelmässigkeiten werden hierdurch beseitigt. Die Laserbehandlung regt die Hautzellen ausserdem zur Produktion von Kollagen an, wodurch sich eine natürliche Straffung und Verjüngung der Haut ergibt.
Für eine optimale Behandlung sind etwa fünf Sitzungen im Abstand von ein bis zwei Wochen nötig, danach regelmässige Erhaltungsbehandlungen.
Der Erfolg zeigt sich bereits nach 12 Tagen, benötigt aber insgesamt zwei bis drei Monate bis zur vollständigen Glättung.

Epilation:
Die Laserepilation ist inzwischen die wirksamste Methode unerwünschte Behaarung zu entfernen. Jedes einzelne Haar wird mit einem etwa 60° heissem Laserstrahl behandelt. Neunzig Prozent der Haare werden hierdurch dauerhaft zerstört – und das ohne die umgebende haut zu schädigen. Leider ist diese Art der Laserbehandlung relativ schmerzhaft, dafür aber dauerhaft und auch an den empfindlichsten Hautpartien durchführbar. Dunkle Haare auf heller Haut sprechen am besten auf diese Behandlung an. Nicht möglich ist die Behandlung bei dunklen oder gebräunten Hautpartien. Vor einer Behandlung sollte die Haut daher mindestens einen Monat vor Sonneneinwirkung geschützt werden.

Tatooentfernung:
Tattoos können – ohne Betäubung – in drei bis acht Sitzungen so beseitigt werden, dass die Haut wieder ihre natürliche Färbung erhält. Allerdings sollte man die behandelten Hautpartien einige Monate vor Sonneneinwirkung schützen.

Allgemeines:
Die ambulanten Sitzungen dauern höchstens jeweils 45 Minuten. Die Behandlung ist – ausgenommen die Epilation – nicht eigentlich schmerzhaft. Es kommt jedoch zu Gefühlen wie Brennen und Stechen. Nach jeder Sitzung muss eine Creme aufgetragen werden. Bei dunkler oder brauner Haut kann das Ergebnis nicht vorhergesehen werden. Daher ist in diesen Fällen von einer Laserbehandlung abzuraten.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.