Gesundheit, Wellness, Medizin

GfED e.V.: Wildgemüse aus der unberührten Natur bietet viele Vorteile gegenüber dem Kulturgemüse
Aachen, den 12.05.2005 – 11.00 Uhr :
Jetzt im Frühjahr ist es wieder soweit: auf den Feldern, saftigen Wiesen und in Wäldern wachsen zahlreiche wilde Gemüsepflanzen wie Löwenzahn, Schafgarbe oder Brennnessel, die ein ganz besonderes Geschmackserlebnis bieten, und sich vielfältig in der Küche verwenden lassen, berichtet heute Diplom-Oecotrophologin Ann-Margret Heyenga von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V. in Aachen. Im Vergleich zu Kulturgemüse wächst Wildgemüse ohne zusätzliche Gabe von Dünger oder Pflanzenschutzmittel. Darüber hinaus enthält Wildgemüse ein Vielfaches der Vitamine und Mineralstoffe und weisst einen würzigeren und aromatischeren Geschmack im Vergleich zu Kulturpflanzen auf. Die enthaltenen Aroma- und Bitterstoffe und die ätherischen Öle haben eine positive Wirkung auf den menschlichen Stoffwechsel: Wildgemüse wirkt verdauungsfördernd, blutreinigend und entwässernd. Die Qualität von Wildgemüse hängt vom Sammelstandort ab, so dass Wildgemüseliebhaber unter anderem stark befahrene Strassen, Hundespazierwege oder innerstädtische Parks meiden sollten. Wichtige Voraussetzung für das Sammeln von Wildgemüse ist ein einwandfreies Erkennen der Arten, damit es nicht zur Verwechslung mit giftigen Pflanzen kommt. Viele Pflanzenkenner bieten deshalb organisierte Sammlertouren an. Da die unbehandelten Pflanzen dennoch Umweltschadstoffen ausgesetzt sein können, müssen sie vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden, betont Ann-Margret Heyenga. Wildgemüse lässt sich in der Küche roh oder gegart verwenden. Die Blätter von Wildgemüse eignen sich hervorragend für Salate oder als Gemüseeinlage. Zusätzlich können die Blüten vieler Wildpflanzen zum Garnieren für Salate und Suppen verwendet werden, so Ann-Margret Heyenga abschliessend. (1.893 Zeichen)
 
Tabelle: Wildgemüse-Sammelkalender
Pflanze
Wirkung
Verwendete Pflanzenteile
Sammelzeit
Verwendung
Löwenzahn
Blutreinigend; harntreibend; gegen Rheuma und Gicht; Anregung der Gallenfunktion
Blätter
Blüten
März “ April
April. “ Oktober
Salate, Tees, Hustensaft
Gänseblümchen
Blutreinigend; gut gegen Gicht, Blutarmut und Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Atemwege
Blätter, Blüten
Ganzjährig
Salate
Bärlauch
Gefässerweiternd; blutreinigend; gegen Gärungsprozesse im Darm und gegen Würmer
Blätter
Zwiebel
März “ April
Mai “ Februar
Bärlauchpesto, Suppen
Waldmeister
Krampflösend; gefässerweiternd; entzündungshemmend
Junge Triebe
März “ Mai
Maibowle
Brunnenkresse
Gegen Leber-, Gallen- und Nierenstörungen
Blätter, junge Triebe
Ganzjährig
Frischkostsalate, Brotbelag, Kräuteressig
Wasserlinsen
In der Aminosäure-Zusammensetzung mit der Sojabohne vergleichbar; hoher Gehalt an Spurenelementen
Ganze Pflanze
Ganzjährig
Salate, Wasserlinsenpüree
Brennnessel
Entgiftend; blutreinigend; gegen Rheuma, Gicht, Leber- und Gallenleiden
Blätter, junge Triebe
Samen
Februar “ November
Juli “ September
Spinat-Brennnesselgemüse, Frischsaft, Gemüsesuppen
Schafgarbe
Stoffwechselanregend; blutreinigend; gegen Atemwegs-, Magen-, Darm- und Gallenerkrankungen
Blätter
Blüten
März “ Mai
Juni – Oktober
Salate, Gewürz
Taubnessel
Wirkt positiv auf Harnorgane, Haut und Magen; gegen Menstruationsbeschwerden
Triebe
März “ Mai
Salate, Suppengemüse
 
Tipp zum Jahr des gesunden Abnehmens: Geniessen Sie die Natur mit einem schmackhaften und kalorienarmen Gänseblümchen-Löwenzahnsalat! Sie brauchen: 1 handvoll Gänseblümchen-Blätter, 2 handvoll Löwenzahn-Blätter, Saft einer Zitrone, 1 TL Rapsöl, Süssstoff in Form von Flüssigsüsse, fluoridiertes Jodsalz mit Folsäure und Pfeffer. Die geputzten Blätter in einem Dressing aus Zitronensaft, Flüssigsüsse, Salz, Pfeffer und Öl schwenken. Mit gehackten Walnüssen, frischen Gänseblümchen- und Veilchenblüten garnieren.
 

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.