Wie uns Schnupfenviren infizieren – und wie Forscher das verhindern wollen

Paul Freimuth, John Flanagan und ihre Kollegen vom Brookhaven National Laboratory untersuchten, wie Adenoviren an menschliche Zellen binden und in sie eindringen. Diese Viren verursachen die gewöhnliche Erkältung. Sie binden an das Oberflächenmolekül CAR (coxsackie and adenovirus receptor) und infizieren so ihre Wirtszellen.

Der Kontakt zwischen CAR und den Viren muss dabei so genau sein, wie bei einem Schlüssel zum passenden Schloss. Mit Hilfe von Röntgenstrukturanalysen ermittelten die Wissenschaftler den genauen Aufbau dieser Verbindung zwischen viralen und menschlichen Proteinen. Sie entdeckten dabei mögliche Angriffsstellen für Medikamente. Die Wirkstoffe sollen sich an die Verbindungsstelle anlagern und so die Viren blockieren. Die in der aktuellen Ausgabe von Science veröffentlichten Forschungsarbeiten ermöglichen nach Auffassung der Autoren die Entwicklung neuartiger Medikamenten gegen den Schnupfen.

Weitere Infos finden Sie hier …

Teilen Sie das auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.