Gesundheit, Wellness, Medizin

Studie: Viel Sonne verringert das Risiko für Lymphome

Wer häufig Sonnenstrahlung ausgesetzt ist, lebt mit einem geringeren Risiko für Lymphknotenkrebs. Das konnten schwedische Wissenschaftler in einer Studie mit knapp 7.000 Menschen zeigen. Das Ergebnis widerspricht der bisherigen Annahme, eine erhöhte UV-Belastung sei die Ursache für den enormen Anstieg der so genannten Lymphomerkrankungen in den vergangenen vierzig Jahren. Karin Ekström Smedby und Hans-Olov Adami von der Universität in Stockholm berichten über ihre Ergebnisse im Fachmagazin Journal of the National Cancer Institute (Ausg. 97, Nr. 3, S.199).

Die Wissenschaftler befragten in Telefoninterviews etwa 3700 dänische und schwedische Lymphompatienten, wie häufig sie vor ihrer Erkrankung Sonnenstrahlung ausgesetzt waren. Die Forscher verglichen die Antworten der Patienten mit den Angaben etwa 3200 gesunder Menschen. Wer sich mehr als vier Mal pro Woche der Sonne aussetzte, mehr als zwei Sonnenbrände im Jahr hatte und über mehrere Jahre hinweg Badeurlaub in südlichen Ländern gemacht hatte, lebt mit einem um 30 bis 40 Prozent geringeren Risiko eines malignen Lymphoms, ergab die Auswertung.

Die Ursache dafür könnte eine durch das Sonnenlicht erhöhte Produktion von Vitamin D in der Haut sein, vermuten die Wissenschaftler. Vitamin D ist die Vorstufe des im Körper wirksamen Vitamin D-Hormons Calcitriol, das die Vermehrung bestimmter Zellen hemmt und so einer Tumorentwicklung entgegenwirken kann. Bereits in früheren Studien wurde gezeigt, dass ein Vitamin D-Mangel im Zusammenhang mit der Entstehung mancher Krebsarten steht.

Dennoch halten sich die Forscher mit Empfehlungen für vorbeugende Sonnenbäder zurück. Auch wenn das Risiko für Lympknotenkrebs sich dadurch verringert, so steigt das Risiko für Hautkrebs durch intensive UV-Strahlung an, hatten zahlreiche frühere Studien gezeigt.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.