Gesundheit, Wellness, Medizin

Restless-Legs-Syndrom auch bei Kindern verbreitet

Das so genannte Restless-Legs-Syndrom kann schon bei Kindern auftreten. Das haben amerikanische Forscher bei der Untersuchung von mehr als 500 Kindern festgestellt, die unter Schlafstörungen litten. Dabei fanden die Wissenschaftler bei sechs Prozent der Kleinen die für die Krankheit typischen Missempfindungen an den Beinen. Besonders häufig betroffen waren Kinder mit Eisenmangel oder Kinder, deren Eltern ebenfalls unter dem Restless-Legs-Syndrom leiden, berichten Suresh Kotagal und Michael Silber von der Mayo-Klinik in Rochester in der Fachzeitschrift Annals of Neurology (Bd. 56, Nr. 6, S. 803).

Frühere Studien hatten gezeigt, dass das Risiko für das Restless-Legs-Syndrom mit dem Alter steigt. Nach den Ergebnissen von Kotagal und Silber kann die Krankheit aber offenbar auch schon im Kindesalter auftreten. Die Wissenschaftler hatten die Krankenberichte von 538 Kindern ausgewertet und dabei 32 Fälle des Syndroms entdeckt. 83 Prozent der Betroffenen hatten einen ungewöhnlich niedrigen Eisenspiegel im Blut, und bei 72 Prozent war mindestens ein Elternteil ebenfalls erkrankt, wobei die Mütter dreimal häufiger betroffen waren als die Väter.

Bei Kindern werde das Syndrom häufig übersehen oder mit den so genannten Wachstumsschmerzen verwechselt, die hin und wieder während der kindlichen Entwicklung auftreten, erklärt Kotagal. Bei Symptomen wie regelmässigen Schlafstörungen oder nächtlichem Bewegungsdrang sollten Eltern daher auch an das Restless-Legs-Syndrom denken. Da einige der Kinder ausserdem Aufmerksamkeitsstörungen zeigten, hält Kotagal es für möglich, dass es auch einen Zusammenhang zwischen dem Restless-Legs-Syndrom und der Aufmerksamkeitsdefizit-Störung ADS geben könnte.

Menschen mit der auch als „Tanzende Beine“ oder „Unruhige Beine“ bezeichneten Krankheit leiden unter unangenehmen Empfindungsstörungen wie Kribbeln oder ziehenden Schmerzen in den Beinen. Seinen Namen hat das Syndrom von dem heftigen Bewegungsdrang, der mit diesen Empfindungen einhergeht. Häufig treten die Symptome nachts und in Ruhephasen auf, wenn die Beine entspannt werden. Die Folge sind Schlafstörungen und dadurch verursachte chronische Müdigkeit. Der Grund für diese Symptome ist wahrscheinlich eine Störung des Dopamin-Stoffwechsels im Gehirn. Diese kann mit Dopamin-Ersatzmedikamenten ausgeglichen werden.
ddp/bdw “ Ilka Lehnen-Beyel

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.