Gesundheit, Wellness, Medizin

Wer abends Alkohol trinkt, schläft zwar gut ein, erwacht jedoch häufig schon nach wenigen Stunden tiefen Schlafs. Eine Erklärung für dieses bekannte Phänomen haben nun Forscher der amerikanischen Wake-Forest-Universität gefunden: Alkohol wirkt in hohen Dosen dämpfend auf den Thalamus, eine für die Steuerung des Schlafs wichtige Gehirnregion. In geringen Dosen wirkt sie hingegen anregend. Nach einem ausgiebigen „Schlummertrunk“ baut sich der Alkohol im Blut nach und nach ab und der Thalamus schaltet in einen aktiveren Zustand.

Diesem Mechanismus auf die Spur gekommen sind die Wissenschaftler um Dwayne W. Godwin in Laborversuchen mit Frettchen, deren Funktion des Thalamus mit dem menschlichen vergleichbar ist. Über ihre Ergebnisse berichten Godwin und seine Kollegen auf einer Präsentation bei der Forschungsgesellschaft für Alkoholismus in San Francisco.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.