Gesundheit, Wellness, Medizin

Bereits die traditionelle Heilkunde hat die Anwendung bestimmter Pflanzenextrakte bei Leber- und Gallenerkrankungen empfohlen. Mittlerweile ist deren Wirksamkeit auch durch zahlreiche Studien wissenschaftlich belegt.

Berlin (Lifeline) – Bei einer verminderten Gallenfunktion, einer der Hauptursachen von Verdauungsbeschwerden, kann Pflanzenarznei die Verdauung durch Anregung der Gallenproduktion gezielt fördern. So genannte Cholagoga sind zusammen mit diätetischen Massnahmen gut zur Therapie geeignet. Zwischen den Mahlzeiten eingenommen, können Cholagoga auch der Bildung von Gallensteinen vorbeugen.

Zu den verdauungsfördernden Arzneipflanzen zählt die Artischocke. In einer Studie mit 20 Patienten wurde die Wirksamkeit eines wässrigen Artischockenextraktes getestet. Nach Verabreichung des Extraktes in den Zwölffingerdarm wurde drei Stunden lang die Gallensekretion gemessen: Sie stieg bereits nach 30 Minuten deutlich an und erreichte nach 60 Minuten das Maximum von 151%. Der Artischockenextrakt war damit einem Plazebo mit einem maximalen Anstieg von 39% nach 30 Minuten deutlich überlegen.

Des Weiteren hat sich der Curcumawurzelstock bewährt: Die verdauungsfördernde Wirkung konnte in einer Anwendungsbeobachtung mit 440 Patienten bestätigt werden. Die Patienten nahmen zweimal täglich Kapseln mit 81 mg Trockenextrakt ein. Bereits in der ersten Woche zeigte sich bei 60% der Teilnehmer eine deutliche Besserung ihrer Schmerzen im Ober- und Unterbauch, Magendruck und Völlegefühl reduzierten sich. Auch Blähungen sowie Übelkeit und Erbrechen konnten gelindert werden.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.