Gesundheit, Wellness, Medizin

Die Demenzerkrankung Alzheimer könnte auf eine Infektion mit Bakterien zurückgehen. Das vermuten amerikanische Forscher, die Bakterien aus den Gehirnen von Alzheimerpatienten auf Mäuse übertrugen. Die Tiere entwickelten daraufhin Ablagerungen im Gehirn, die auch bei Menschen zur Demenz führen. Die Wissenschaftler am College of Osteopathic Medicine in Philadelphia berichten über ihre Experimente in der Fachzeitschrift Neurobiology of Aging (Ausg. 25, Bd. 4, S. 419).

C. Scott Little und seine Kollegen hatten bereits in früheren Studien in neun von zehn Gehirnen von Patienten, die an einer nicht vererblichen Form der Alzheimererkrankung gestorben waren, den weit verbreiteten Krankheitserreger Chlamydia pneumoniae entdeckt. Nun isolierten sie die Chlamydien aus den Gehirnen von Alzheimerpatienten und infizierten drei Monate alte Mäuse mithilfe eines Nasensprays. Ein Farbstoff, der die Erbsubstanz zum Leuchten bringt, machte die Bakterien im Gehirn sichtbar. Offenbar können sie dort vom Abwehrsystem des Körpers unbehelligt überdauern: Auch noch nach drei Monaten fanden die Forscher die Erreger. Darüber hinaus konnten sie dort Ablagerungen von Eiweissen nachweisen. Die Ansammlungen dieser so genannten Beta-Amyloide waren umso grösser und häufiger, je mehr sich die Infektion im Gehirn ausbreitete.

Beta-Amyloide tragen zum Krankheitsgeschehen bei Alzheimer bei. Eine Infektion mit Chlamydien könne ein Mechanismus bei der Entstehung sein, vermuten die Forscher. Neben den Studien an den infizierten Mäusen wollen die Forscher auch Alzheimerpatienten mit Antibiotika behandeln, die typischerweise bei Chlamydien-Infektionen eingesetzt werden.

Jeder zweite 85-Jährige leidet an Alzheimer. Nur rund zwei bis fünf Prozent der Erkrankungen gehen auf eine genetische Ursache zurück. Chlamydien lösen einen beträchtlichen Anteil der Fälle von Lungenentzündung und Bronchitis, aber auch Geschlechtskrankheiten aus. Da sich die Bakterien nicht selbstständig vermehren können, dringen sie in die Zellen ein “ beispielsweise der Schleimhaut der Atemwege “ und benutzen die Fabriken der Zelle für die Herstellung von Nährstoffen, die sie zum Leben brauchen. Da die Bakterien im Inneren der Wirtszellen geschützt sind, können Antibiotika diese nur schwer erreichen.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.