Gesundheit, Wellness, Medizin

Der Viagra-Wirkstoff Sildenafil könnte die Fruchtbarkeit von Männern beeinträchtigen. Das Potenzmittel beeinträchtigt die Fähigkeit der Spermien, in die Eizelle einzudringen. Das berichteten Forscher aus Nordirland auf einer Konferenz der Britischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit in Cheltenham.

Wenn das Spermium die Eizelle erreicht, setzt die so genannte akrosomale Reaktion ein. Dabei werden bestimmte zersetzende Enzyme freigesetzt, die die äussere Schutzhülle des Eies auflösen, so dass das Spermium in die Eizelle eindringen kann. Tritt die Reaktion verfrüht ein, haben die Spermien ihr Pulver beim Erreichen der Eizelle bereits verschossen und sind dann unfruchtbar. Der Viagra-Wirkstoff Sildenafil kann eine solche verfrühte Reaktion begünstigen, fanden die Forscher um Sheena Lewis von der Queen’s-Universität in Belfast heraus.

Die Wissenschaftler hatten 45 Samenproben untersucht, von denen die Hälfte mit Viagra behandelt worden war. Unter dem Einfluss des Potenzmittels hatten knapp 80 Prozent der Spermien die akrosomale Reaktion vollständig abgeschlossen, ohne eine Eizelle erreicht zu haben. Die Ergebnisse der Untersuchung werden von Studien an Mäusen untermauert: Das Potenzmittel führt auch bei den Nagern zur Befruchtung von deutlich weniger Eiern.
ddp/bdw “ Cornelia Pfaff

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.