„Mein Leben liegt noch vor mir!“-Trotz Multipler Sklerose aktiv leben

Dem Rollstuhl entgehen – Frühe Behandlung mit Interferonen zeigt Erfolg

18.07.2006. Mit etwa zwei Millionen Betroffenen weltweit ist die Multiple Sklerose (MS) die häufigste zu Behinderung führende Erkrankung des zentralen Nervensystems bei jungen Erwachsenen. Sie tritt meist zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf. Dank grosser Fortschritte in der Forschung lässt sich MS heute gut behandeln: Schon seit 15 Jahren werden Interferone erfolgreich in der Therapie der MS eingesetzt. Laut der aktuellen Behandlungsleitlinie der Multiple Sklerose-Therapie-Konsensusgruppe sind Interferone Therapie der ersten Wahl, da sie effektiv die Anzahl und Schwere der Schübe und somit langfristig die Wahrscheinlichkeit einer Behinderung verringern. Bereits heute erhalten 80 Prozent der behandelten Patienten eine Interferon-Therapie. Experten sind sich einig: Die Therapie mit Medikamenten, die den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen, sollte sofort nach der gesicherten Diagnose beginnen. „Wichtig ist, mit der Behandlung so früh wie möglich und vor allem mit ausreichend hoher Dosierung und Frequenz zu starten, um die Krankheit von Beginn an effektiv zu kontrollieren und ein Fortschreiten der Behinderung zu verhindern“, führte Professor Braune, Prien am Chiemsee, auf einer Pressekonferenz aus. Unbehandelte Patienten, die frühzeitig die Behandlung beginnen, können so langfristig ihre Schubrate halbieren und einem Voranschreiten ihrer Erkrankung effektiv begegnen. Des Weiteren ist eine professionelle Patientenbetreuung unabdingbar für eine kontinuierliche Therapie. Immer noch brechen zu viele Patienten die Behandlung wegen falscher Erwartungen oder mangelnder Unterstützung und Aufklärung frühzeitig ab. Diesem Trend soll entgegengewirkt werden. Eine professionelle Patientenbetreuung für eine kontinuierliche MS-Therapie, die sich einfach in den Alltag integrieren lässt, steht im Vordergrund. Neben zertifizierten Fortbildungsmodulen für MS-Pflegepersonal werden zahlreiche Informationen, Motivation, Hilfestellung und ein hilfreicher Service für Patienten geboten: „Dank der umfangreichen Serviceleistungen weiss ich, ich bin nicht allein mit der MS – mein Leben liegt noch vor mir!“, so das Fazit einer MS-Betroffenen.

Weitere Informationen auf
http://www.leben-mit-ms.de

Mehr Informationen aus dem Bäder-Führer, eine Auswahl aus mehr als 1’100 Dokumenten::
¢ Impfung gegen Multiple Sklerose bei Ratten erfolgreich
¢ Schnellere Diagnose für Multiple Sklerose
¢ Rauchen kann Multiple-Sklerose-Risiko verdoppeln
¢ Fasten gegen Multiple Sklerose
¢ Blutaustausch hilft gegen Multiple Sklerose
¢ Stress verschlimmert Multiple Sklerose
¢ Pille verhindert Multiple Sklerose

Teilen Sie das auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.