Gesundheit, Wellness, Medizin

Kaum Resistenzbildung der Erreger “ kostengünstige Methode

Wissenschaftler der Universität von Washington in Seattle fanden heraus, dass Malaria-Infektionen mit Magnetfeld-Therapien erfolgreich behandelt werden können. In Tests mit Patienten sank die Zahl der Erreger um bis zu 70 Prozent.

Der Malaria-Erreger Plasmodium falciparum verliert durch ein schwaches magnetisches Wechselfeld sein Infektionsrisiko. Der Grund für die Reaktion liegt vermutlich darin, dass durch das oszillierende Magnetfeld winzige eisenhaltige Kristalle in dem Parasiten zu schwingen beginnen. Diese zerstören ihn dann von innen heraus.

Ein weiterer Vorteil der Magnetfeldtherapie wären, so die Forscher, die weitaus geringeren Behandlungskosten. Herkömmliche Arzneimittel sind viel teurer. Darüber hinaus gebe es kaum Resistenzbildung.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.