Gesundheit, Wellness, Medizin

Prion-Gen spielt nicht nur bei Rinderwahn Rolle

Zürich (pte/30.06.2005/12:31) – Forscher der Universität Zürich http://www.unizh.ch sind dem Langzeitgedächtnis des Menschen auf die Spur gekommen: Demnach hängt dieses mit dem Prion Gen zusammen, das bisher in erster Linie in Zusammenhang mit dem Rinderwahn und der Jakob-Creutzfeldt Krankheit in Verbindung gebracht wurde. Die Studienergebnisse werden im Wissenschaftsmagazin Human Molecular Genetics http://hmg.oxfordjournals.org im August erscheinen, berichtet die Universität Zürich.
Die beiden Forscher um Andreas Papassotiropoulos und Dominique de Quervain von der Abteilung für Psychiatrische Forschung der Universität Zürich konnten zeigen, dass das Prion-Gen mit dem Langzeit-Gedächtnis eng zusammenhängt. Besonders interessant ist die Tatsache, dass das Gen beim gesunden Menschen in zwei verschiedenen Varianten vorkommt: Jene, die die 129-Met-Variante in sich tragen, verfügen über bessere Langzeit-Gedächtnisleistungen als jene, die die 129-Val-Variante besitzen.
„Damit Informationen vom Kurzzeitgedächtnis in den Langzeitspeicher gelangen können, müssen stabile Verbindungen zwischen den Nervenzellen gebildet werden. Genau diesen Prozess könnten Proteine, die Prion-ähnliche Struktur annehmen können, unterstützen“, führt de Quervain aus. Weitere Studien sind nach Angaben des Forschers geplant.
Die Erkenntnis, die die Forscher gewonnen haben, soll zum besseren Verständnis der Funktionsweise des menschlichen Gedächtnisses beitragen. In Zukunft könnten auch neue Wege zur Behandlung von Gedächtnis-Störungen ermöglicht werden.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.