Gesundheit, Wellness, Medizin

Pressemitteilung Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft, Dr. Manuela Röver, 13:56

Pflanzliche Arzneimittel sind aus den Medizinschränken nicht mehr wegzudenken. Möglicherweise bekommen sie dort bald tierische Gesellschaft: Medikamente aus Insekten. „Es wird vermehrt nach Naturstoffen von Insekten mit biologischer Wirkung gesucht“, sagt Prof. Konrad Dettner. Der Tierökologe ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie. Mit über 800 Mitgliedern ist die DGaaE die grösste insektenkundliche Vereinigung in Deutschland. Sie veranstaltet ab heute (21. März 2005) in Dresden ihre Fachtagung. 230 Insektenforscher werden dort in den nächsten drei Tagen ihre neusten Ergebnisse präsentieren, unter anderem aus dem Bereich der pharmazeutischen Entomologie. Die Wissenschaftler suchen im Insektenreich nach neuen Heilmethoden für Krankheiten, die heute nur schlecht oder gar nicht zu behandeln sind. Während andere Quellen für neue Wirkstoffe inzwischen erschöpft sind, stehen die Entomologen erst am Anfang. „Die Artenvielfalt der Insekten ist viel grösser als die der Pflanzen. Vier bis sechs Millionen Insektenarten stehen hier zur Verfügung, gegenüber nur etwa 250.000 Pflanzenarten. Da tun sich ungeheure biochemische Möglichkeiten auf“, sagt Prof. Konrad Dettner. Zum Beispiel bei der Entwicklung neuer Antibiotika, die auch gegen resistente Erreger helfen oder von Molekülen, die Krebszellen zerstören. Prof. Andreas Vilcinskas von der Universität Giessen entdeckte in den Larven der Grossen Wachsmotte ein neues Eiweiss, das den Stoffwechsel von Bakterien stört. Das Protein hemmt Metalloproteasen von krankheitserregenden Bakterien der Gattungen Clostridium, Pseudomonas und Vibrio. Struktur und Funktion dieses Proteins waren bisher unbekannt und bieten ein viel versprechendes Potenzial für die Entwicklung neuer Antibiotika. (BBA)

Arten der Pressemitteilung: Forschungsergebnisse wissenschaftliche Tagungen

Sachgebiete: Biologie und Biotechnologie Medizin und Gesundheitswissenschaften Ökologie

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bba.de/mitteil/mitteil.htm

— Informationsdienst Wissenschaft e.V. – idw – WWW: http://idw-online.de E-Mail: service@idw-online.de

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Pflanzliche Arzneimittel sind aus den Medizinschränken nicht mehr wegzudenken. Möglicherweise bekommen sie dort bald tierische Gesellschaft: Medikamente aus Insekten. „Es wird vermehrt nach Naturstoffen von Insekten mit biologischer Wirkung gesucht“, sagt Prof. Konrad Dettner. Der Tierökologe ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie. Mit über 800 Mitgliedern ist die DGaaE die grösste insektenkundliche Vereinigung in Deutschland. Sie veranstaltet ab heute (21. März 2005) in Dresden ihre Fachtagung. 230 Insektenforscher werden dort in den nächsten drei Tagen ihre neusten Ergebnisse präsentieren, unter anderem aus dem Bereich der pharmazeutischen Entomologie. Die Wissenschaftler suchen im Insektenreich nach neuen Heilmethoden für Krankheiten, die heute nur schlecht oder gar nicht zu behandeln sind. Während andere Quellen für neue Wirkstoffe inzwischen erschöpft sind, stehen die Entomologen erst am Anfang. „Die Artenvielfalt der Insekten ist viel grösser als die der Pflanzen. Vier bis sechs Millionen Insektenarten stehen hier zur Verfügung, gegenüber nur etwa 250.000 Pflanzenarten. Da tun sich ungeheure biochemische Möglichkeiten auf“, sagt Prof. Konrad Dettner. Zum Beispiel bei der Entwicklung neuer Antibiotika, die auch gegen resistente Erreger helfen oder von Molekülen, die Krebszellen zerstören. Prof. Andreas Vilcinskas von der Universität Giessen entdeckte in den Larven der Grossen Wachsmotte ein neues Eiweiss, das den Stoffwechsel von Bakterien stört. Das Protein hemmt Metalloproteasen von krankheitserregenden Bakterien der Gattungen Clostridium, Pseudomonas und Vibrio. Struktur und Funktion dieses Proteins waren bisher unbekannt und bieten ein viel versprechendes Potenzial für die Entwicklung neuer Antibiotika.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.