Keine Chance für Bakterien: Keimfreie Wäsche kommt

Wäsche, die sich selbst desinfiziert: Ein neuer Baumwollzusatz tötet geruchsbildende Bakterien und Kankheitserreger in wenigen Minuten. Jeffrey Williams, Präsident der Firma HaloSource aus Seattle, stellte bei der Jahrestagung der American Chemical Society ein Verfahren vor, mit dem Baumwollstoffe einfach und kostengünstig mit der Faser N-Halamin versetzt werden können.
N-Halamin setzt Chlor frei, das eine Vielzahl von Bakterien, Viren und Pilzen wirkungsvoll vernichtet. So wurden bei Tests in nur zwei Minuten, eine Million mal mehr Salmonellen abgetötet, als bei herkömmlichen Desinfektionsverfahren.
Das dabei verbrauchte Chlor kann durch einen einfachen Waschgang mit einer Chlorbleiche wieder „nachgeladen“ werden, so dass eine dauerhafte antibakterielle Wirkung erzielt wird.
Solche selbstdesinfizierende Stoffe könnten bei der Bekleidung von medizinischem Personal, Krankenhauswäsche und in der Gastronomie genutzt werden. Bei Sportbekleidung und Socken sollen die Fasern die Entstehung von Körpergeruch unterdrücken.

Weitere Infos finden Sie hier …

Teilen Sie das auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.