Gesundheit, Wellness, Medizin

Wissenschaftler des Freiburger Max-Planck-Instituts fuer Immunbiologie berichten, dass die spaetere Form des Embryos in Eizellen von Saeugetieren noch nicht festgelegt istMit Ausnahme der Saeugetiere sind bei den meisten Tieren die Koerperachsen, wie Vorder- und Rueckseite, Kopf und Schwanz, rechts und links, bereits in der Eizelle festgelegt. Neuere Untersuchungen hatten allerdings Hinweise geliefert, dass gewisse morphologische Eigenschaften der Saeugetier-Eizelle die zukuenftige embryonale Achse vorgeben koennten. Eine am Max-Planck-Institut fuer Immunbiologie in Freiburg bei Maeusen durchgefuehrte detaillierte Studie mit Hilfe von Zeitrafferaufnahmen (Time-Lapse-Imaging) hat jetzt jedoch gezeigt, dass sich die Ebene der ersten Zellteilung unabhaengig von morphologischen Strukturen in der Eizelle entwickelt. Sie wird vielmehr durch die zufaellige Topologie der beiden Vorkerne von Ei- und Samenzelle (Pronuklei) bestimmt. Saeugetiereizellen besitzen also anscheinend keine Marker, die die Form des spaeteren Embryos beeinflussen – eine wichtige Erkenntnis angesichts von ueber einer Million Babys, die bis heute durch kuenstliche Befruchtung gezeugt wurden (Nature, 15. Juli 2004).Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.mpg.de/bilderBerichteDokumente/dokumentation/pressemitteilun- gen/2004/pressemitteilung20040715/

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.