Gesundheit, Wellness, Medizin

Grössere Operationen, sowie täglicher Medikamentenkonsum werden überflüssig

Näht man Patienten mit chronischem Sodbrennen eine Falte am Ende der Speiseröhre in die Haut, werden grössere Operationen oder tägliche Medikamente damit in den meisten Fällen überflüssig. Die Operationstechnik, mit Endoskopen durch die Speiseröhre, erfordert keine Schnitte, wird ambulant ausgeführt, und hat in den USA bereits gute Erfolge gezeigt.

„Endoskopisches Nähen kann, effektiv und wirtschaftlich, viele Menschen nur Tage nach der Prozedur von ihrem schweren Sodbrennen befreien“, erklärt der Gastroenterologe John Losurdo vom Rush-Presbyterian-St. Luke’s Medical Center in Chicago. Die neue Methode nutzt eine Art winzige „Nähmaschine“ am Ende eines Endoskopes, das durch den Hals eingeführt wird. Am Ende der Speiseröhre formt der Chirurg mit Hilfe zweier Stiche eine Falte im Gewebe, der Patient benötigt nur leichte Narkose und kann am selben Tag die Klinik verlassen.

Die Falte unterstützt den ringförmigen Schliessmuskel zwischen Speiseröhre und Magen, der bei Sodbrennen nicht richtig funktioniert. Normalerweise öffnet er nur, wenn geschluckte Nahrung in den Magen gelangen soll, in die Gegenrichtung hält er halbverdaute Nahrung samt Magensäure zurück. Bei schwachem oder „ausgeleiertem“ Schliessmuskel jedoch gelangt die saure Masse doch in die Speiseröhre und verursacht das Sodbrennen. In chronischen Fällen nennt man dies Reflux-Ösophagitis, die zu schwerwiegenderen Gesundheitsproblemen führen kann, von Geschwüren über Asthma bis zu Vorstufen des Krebs.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.