Gesundheit, Wellness, Medizin

Wissenschaftler erfassen die rund 3500 Jahre alte indische Gesundheitslehre Ayurveda erstmals in einer digitalen Bibliothek. Die traditionellen Rezepte, Kuren und Behandlungsmethoden sollen so für kommende Generationen bewahrt werden. Die Forscher vom Council of Scientific and Industrial Research (CSIR) in Neu Delhi wollen mit der Dokumentation zudem verhindern, dass Pharmafirmen die alten Heilmethoden und Arzneien aus Indien als eigene Entdeckung ausgeben und für sich patentieren lassen.

Wie die Erfahrung zeigt, sind die Befürchtungen der Wissenschaftler um Ragunath Mashelkar vom CSIR nicht aus der Luft gegriffen: In den USA wurde vor sechs Jahren ein Patent auf die Wundheilungskraft von Gelbwurzel (Curcuma), einem Curry-Bestandteil, eingereicht “ obwohl die Wirkung der Pflanze in der Ayurveda-Medizin schon seit Jahrhunderten bekannt ist, berichtet „BBC Online“. In Indien kam es deshalb zu Protesten. Patentämter hatten bis dato keine Möglichkeit, ein beantragtes medizinisches Patent mit dem grossen Erfahrungsschatz traditioneller Gesundheitslehren abzugleichen. Die neue Bibliothek soll nun, zumindest was die indische Medizin betrifft, Abhilfe schaffen.

„Wir versuchen, altes Wissen und moderne Wissenschaft miteinander zu kombinieren“, sagt Mashelkar. Ein interdisziplinäres Team von Medizinern, Fachleuten für Urheberrecht und Übersetzern arbeitet daran, die in Hindi und Sanskrit verfassten Texte in die englische Sprache zu übertragen und zu digitalisieren.

Bislang wurden rund eine Viertel Million US-Dollar in die Arbeit investiert. Forscher aus der ganzen Welt sollen ab Juni auf die Daten zugreifen können. Wissenschaftliche Tests der Heilmethoden an Mensch und Tier könnten zu neuen hochwirksamen Arzneimitteln führen, hofft Mashelkar.

Der Wissenschaftler glaubt, dass sein Projekt auch in anderen Ländern mit altüberliefertem medizinischen Wissen wie China, Indonesien oder Lateinamerika Schule machen könnte: „Besonders in den Ländern der Dritten Welt gibt es ein Erfahrungssystem parallel zur Schulmedizin, das direkt aus dem ‚Labor der Natur‘ stammt. Unsere Aufgabe ist, es zu erhalten und zu schützen und daraus Nutzen zu ziehen.“ Mashelkar stellte sein Projekt auf der Tagung der American Association for the Advancement of Science (AAAS) in Boston vor.

Ayurveda ist in Indien sehr verbreitet und auch in Deutschland als alternative Heilmethode bekannt. Die Lehre umfasst ein komplettes Lebenskonzept und zielt darauf ab, die Harmonie von Körper, Seele und Geist zu erhalten oder wieder herzustellen.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.