Gesundheit, Wellness, Medizin

Verminderte Libido oder Schmerzen beim Koitus, darunter leiden zwei Drittel aller Frauen mit Diabetes mellitus Typ 1. Wenn die Frauen zusätzlich Depressionen haben, liegt dieser Anteil sogar bei 80 Prozent. Diese Ergebnisse stellten Paul Enzlin von der Universität Leuven in Belgien und sein Team beim „Women’s Mental Health“-Kongress in Berlin vor, berichtet die „Ärztezeitung“.
Fast 100 Frauen mit der Stoffwechselstörung haben die Forscher über die Zufriedenheit mit ihrem jetzigen Sexualleben im Vergleich zu ihrer sexuell aktivsten Lebensphase befragt. Ihnen gegenüber standen 140 gesunde Frauen als Kontrollgruppe. Alle lebten in einer stabilen Partnerschaft.

Stets hatten die erkrankten Frauen bei den abgefragten Punkten mehr Probleme: 17 Prozent klagten über nachlassendes Verlangen, bei den Gesunden nur sechs Prozent. Zu wenig erregbar fanden sich 14 Prozent der Diabetikerinnen, aber nur neun Prozent der anderen Frauen. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr hatten zwölf Prozent der Diabetiker-Gruppe gegenüber sechs Prozent der gesunden Frauen.

Insgesamt waren die Diabetikerinnen sexuell weniger aktiv und unzufriedener, so die Forscher. Woran das liege, sei noch zu klären. Enzlin vermutete, dass bei ihnen diese Beeinträchtigungen mit psychischen Problemen zusammenhängen könnten. Das Gebiet sei erst wenig erforscht. Es gebe nur drei Studien über sexuelle Störungen bei zuckerkranken Frauen.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.