Gesundheit, Wellness, Medizin

Um das richtige Gewicht zu haben, muss man nicht für den Rest seines Lebens Diät halten! Denn das ideale Gewicht ist das, mit dem man sich wohl fühlt!

Frauen leiden häufiger als Männer unter einem ständigen Diät-Zwang. Schluss damit! Jeder muss sein persönliches Wohlfühlgewicht selbst finden. Wer jedoch wissen möchte, ob dieses den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) entspricht, kann sich am Body-Mass-Index (BMI) orientieren.

Zusätzlich zu allen Richtwerten und Empfehlungen gibt es noch die Set-Point-Theorie. Sie besagt, dass jeder Mensch sein eigenes, biologisch festgelegtes Gewicht hat, das sich auch durch eine Diät nicht grundlegend verändern lässt.

Der Energieverbrauch variiert von Mensch zu Mensch

Um das Wunschgewicht zu erreichen, ist es günstig, den persönlichen Gesamtkalorienbedarf zu errechnen. Dieser setzt sich aus dem Grundumsatz (Aufrechterhaltung der Körperfunktionen) und dem Leistungsumsatz (für Muskelarbeit) zusammen:
Körpergrösse in Zentimeter minus 100 mal Faktor 30 gleich Gesamtkalorienbedarf. Ein Beispiel: 170cm – 100 = 70 kg x 30 = 2.100 Kilokalorien(kcal)/Tag.

Mit dieser Kalorienmenge pro Tag kann das Gewicht gehalten werden. Aber dennoch essen die einen so viel und so oft es ihnen schmeckt und bleiben trotzdem schlank, während die anderen auf jede Kalorie achten und trotzdem zunehmen. Verantwortlich dafür ist der Grundumsatz, der bei jedem Einzelnen unterschiedlich ist, das heisst jeder benötigt eine andere Energiemenge.

Auch bei einer Diät sollte die tägliche Kalorienaufnahme 1.200 kcal nicht unterschreiten. Langsamer ist besser, denn so kommt es nicht zu Fehlernährung und langfristig auch zu keiner Essstörung oder dem Jo-Jo-Effekt.

Bei einer Diät stellt sich der Körper auf das verringerte Nahrungsangebot ein und verwertet die Nahrungsmittel besonders gründlich, um sich vor einer möglicherweise drohenden Hungersnot zu schützen. Wird nach erfolgreicher Diät wieder normal gegessen, schiesst die Waage in der Folge nach oben. So ergibt sich ein verhängnisvoller Kreislauf von Ab- und Zunehmen.

In kleinen Schritten zum Ziel

Der Weg zum Wohlfühlgewicht sollte langfristig geplant werden, denn es müssen ca. 7.000 kcal eingespart werden, um 1 kg Körpergewicht zu verlieren.

Ändern Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten, die zum Übergewicht geführt haben, in kleinen Schritten. Aber dauerhaft, denn Übergewicht ist ein Problem mit vielen Ursachen. Dabei ist ein Ernährungsprotokoll eine gute Hilfe: Alles, was gegessen und getrunken wird, wird protokolliert. Auch der Anlass zum Essen kann notiert werden, wie zum Beispiel Wut, Ärger, Langeweile oder Frust. Sollte der Anlass des Essens ein anderer sein als Hunger, kann in Zukunft eine nicht-essbare Alternative den Essanfall aus Frust ersetzen. Eine Belohnung mit einem Strauss Blumen statt mit einem Stück Kuchen zum Beispiel!

Verbotslisten sollten nicht aufgestellt werden. Viel wichtiger ist es, bewusster mit der Lebensmittelvielfalt umzugehen.

Sport oder regelmässige Bewegung ist beim Kampf um die Pfunde ein Mittel, das viel zu selten eingesetzt wird. Durch Sport baut der Körper Muskeln auf, die ihn gleichzeitig straffen und zusätzliche Energie verbrennen, so dass der Grundumsatz steigt. Folgende Massnahmen helfen beim Abnehmen

1. Selbstbeobachtung
2. Bewertung des eigenen Verhaltens
3. Verhaltensänderung in kleinen Schritten
4. Bewegung

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.