Gesundheit, Wellness, Medizin

Alkoholfreies Bier kann ebenso Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen wie alkoholhaltiger Gerstensaft. Das Getränk hemmt auch ohne Alkohol die Blutgerinnung und vermindert so das Risiko für Thrombosen und Erkrankungen der Herzkranzgefässe. Dies berichten Wissenschaftler von der Deutschen Klinik für Diagnostik in Wiesbaden in der Zeitschrift Alcoholism: Clinical & Experimental Research (Maiausgabe).

Die positive Wirkung geringer Mengen Bier oder Wein ist seit langem bekannt. Dieser Effekt wird nicht nur durch den Alkohol in diesen Getränken verursacht, wie bislang angenommen, sondern auch durch verschiedene weitere Inhaltsstoffe. Das wiesen die Forscher um Steffen Bassus nach. In ihren Experimenten tranken Versuchspersonen innerhalb von drei Stunden entweder drei Liter gewöhnliches Bier, alkoholfreies Bier oder eine Mischung aus Alkohol und Wasser. In den Blutproben aller drei Gruppen war in den nächsten Stunde die Gerinnungsfähigkeit der Blutplättchen vermindert. Eine Verklumpung der Blutplättchen in den Blutgefässen kann eine Thrombose oder einen Herzinfarkt verursachen.

In einer weiteren Studie untersuchten die Forscher speziell die Wirkung von alkoholfreiem Bier. Die Wissenschaftler konnten dabei einen deutlichen Rückgang der Thrombin-Produktion beobachten. Dieses Protein spielt bei der Blutgerinnung eine wichtige Rolle. Weniger Thrombin bedeute ein geringeres Thrombose-Risiko, erklärt Bassus.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.