Gesundheit, Wellness, Medizin

Der Spruch „einmal ist keinmal“ ist bei der Einnahme von Amphetamine falsch. Wissenschaftler von der Freien Universität in Amsterdam haben herausgefunden, dass bereits eine einzige Dosis Amphetamine ausreichen kann, um lang anhaltende hormonelle und chemische Veränderungen im Gehirn und im Verhalten verursachen kann. Louk Vanderschuren und seine Kollegen haben ihre Studie an Ratten im aktuellen „Journal of Neuroscience“ veröffentlicht.

Unter anderem haben die Wissenschaftler herausgefunden, dass eine einmalige Injektion von 5 Milligramm Amphetaminen bei den Tieren ähnliche Wirkungen hervorrief wie deren wiederholte Gabe. Beide Gruppen zeigten beispielsweise eine ähnliche Sensibilisierung für die Dosen des Medikaments. Das Gehirn der Tiere wird hypersensibel und reagiert in Zukunft noch stärker auf dieses Medikament.

Die Tiere zeigen ebenfalls eine „Kreuz-Sensibilisierung“ mit Kokain, d.h. dass diese Droge stärker wirkt, wenn vorher auch nur ein einziges Mal Amphetamin verabreicht wurde. Bei einer derartigen Hyper-Sensibilisierung ist auch mit einer Veränderung des Langzeitgedächtnisses zu rechnen. Ausserdem zeigte die einmalige Gabe von Amphetaminen auch Wirkung auf den Schaltkreis im Gehirn, der für das motivierte Verhalten zuständig ist.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.