Gesundheit, Wellness, Medizin

Alkoholkonsum sorgt dafür, dass der Anteil freier Radikale im Körper stark ansteigt. Diese im „Journal of Clinical Investigation“ veröffentlichte Studie von Emma M. Meagher und Garret A. FitzGerald ist der erste direkte Beweis, dass Alkohol auf diese Weise den Körper schädigt. Freie Radikale spielen eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Herzkrankheiten, Schlaganfall und Leberzirrhose. Obwohl die Wissenschaftler vom University of Pennsylvania Medical Center bereits vermutet hatten, dass Alkohol die Entstehung dieser Substanzen fördern könnte, lenkte erst ein interessanter Effekt ihre Forschungsarbeiten auf dieses Problem: Wenn man jemandem Blut abnimmt, nimmt oft schon allein durch das Einstechen der Nadel der Anteile der freien Radikale im Blut zu. Also entwickelten die Wissenschaftler einen Urintest-Prototyen, der misst, wie hoch die die Konzentration von sogenannten Isoprostanen im Urin sind. Isoprostane entstehen, wenn freie Radikale die körpereigenen Lipidmoleküle angreifen.

Mit dem neuen Test konnten die Wissenschaftler der zerstörerischen Wirkung des Alkohols auf den Grund gehen. Zehn gesunde Freiwillige kamen alle zwei Wochen ins Labor, um bestimmte Mengen Alkohol zu sich zu nehmen. Das Ergebnis: Je nach Alkoholmenge nahm der Anteil freien Radikale um bis zu 345 Prozent zu. „Sogar Menschen, die wegen einer alkoholbedingten Lebererkrankung behandelt wurden und zwei Wochen vor der Studie aufgehört hatten, zu trinken, wiesen noch erhöhte Werte auf“, sagt Emma M. Meagher, „Der Stress durch Oxidantien hört also nicht sofort auf, wenn der Alkoholkonsum endet. Es scheint einen zurückbleibenden Effekt auf die Leberschädigung zu geben, der mit dem Alkoholkonsum verbunden ist.“

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.