• Home
  • Isländisches Moos (Cetraria islandica (l.) Ach.)

Isländisches Moos (Cetraria islandica (l.) Ach.)

Isländisches Moos ist in Hustenteemischungen in anderen Präparaten enthalten. Der aus ihm bereitete Sirup (100 g Karamelzucker, 3/4 Liter Wasser und 10 g Trockendroge werden etwa 1/2 Stunde langsam gekocht) hat sich bei Erkrankungen der Atemwege und Lungentuberkulose bewährt. Die Droge wirkt ausserdem kräftigend, verdauungsfördernd und stoffwechselanregend. Von Diabetikern wird sie als nahrhafter Zuckerersatz verwendet. Den bitteren Geschmack beseitigt man, indem man das Isländische Moos 24 Stunden lang in Wasser mit etwas Soda oder Pottasche (5 g auf 1 Liter) liegen lässt und dann sorgfältig abspült.

Weitere Infos finden Sie hier …

Teilen Sie das auf:

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.