Gesundheit, Wellness, Medizin

s. unter Therapien

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie (Auszug)
(Weitergeleitet von Germanische Neue Medizin)

Die Germanische Neue Medizin (kurz: GNM, vormals auch „Neue Medizin“) behauptet von sich, eine alternative Behandlungsform von Krebs, aber auch aller anderen Erkrankungen zu sein. Sie wurde 1979 von Dr. med. Ryke Geerd Hamer entwickelt und basiert auf der Vorstellung, dass Erkrankungen immer durch unbewältigte Konflikte entstehen und deswegen nicht mit den üblichen Methoden wie Medikamenten, Operationen oder Chemotherapie behandelt werden sollten. Statt dessen müsse der Patient dafür sorgen, seinen durch ein Schockereigniss ausgelösten Konflikt zu lösen. Dabei hilft ihm der Behandler mit Methoden der Psychotherapie. Zu den möglichen krebsauslösenden Schockereignissen werden unter Anderem die Geburt, der Besuch des Kindergartens sowie Krankheit und Tod eines nahestehenden Menschen gerechnet.

Weitere Thesen der GNM betreffen die Funktion von Mikroben, namentlich des Tuberkulose-Erregers, die nach Hamer nicht krankheitserregend sind sondern im Gegenteil den Körper gesund halten sollen, und die behauptete Existenz von Veränderungen im Gehirn, die als Hamersche Herde bezeichnet werden und stets mit der Entwicklung der Erkrankung einher gehen sollen. Als theoretische Grundlage dienen die ebenfalls neu aufgestellten 5 Naturgesetze.

Weder die 5 Naturgesetze, die Hamerschen Herde oder die Wirksamkeit der Therapie gelten als wissenschaftlich belegt.

In der Folge werden von der wissenschaftlichen Medizin diese Form der Behandlung und ihre Herleitung als falsch abgelehnt und als Pseudowissenschaft eingeschätzt. Diese Beurteilung hat standesrechtliche und juristische Konsequenzen. Ärzten, die nach dieser Methode behandeln, droht eine Anklage wegen unterlassener medizinischer Hilfeleistung, falls sie die konventionelle Behandlung abbrechen oder nicht beginnen, und der Entzug der Approbation. Die Germanische Neue Medizin ist entspechend gering verbreitet.

Dem Entwickler der Methode, Dr. Hamer, wurde 1986 die Zulassung als Arzt wegen unterlassener ärztlicher Hilfeleistung entzogen; er praktizierte daraufhin illegal weiter. Deswegen wurde er 1997 in Köln verhaftet und zu 19 Monaten Haft verurteilt, wovon er 12 absass. Danach verlagerte er seine Aktivitäten ins Ausland. Seit September 2004 sitzt Hamer wegen Betrugs und der illegalen Ausübung einer medizinischen Tätigkeit in Frankreich eine dreijährige Haftstrafe ab. In Österreich besteht im Zusammenhang mit der Germanischen Neuen Medizin ein Haftbefehl wegen mindestens 50-fachen Totschlags gegen ihn. In Deutschland liegt ein erneuter Haftbefehl gegen Hamer vor.

Das gelegentliche Echo der GNM in den Medien beruht hauptsächlich auf ihrer Kriminalgeschichte. Die unhaltbaren Heilungsversprechungen, die Hamer machte, haben dazu geführt, dass einige Krebspatienten und deren Angehörigen fest an die Neue Medizin glauben wollen. Das Verbot der Ausübung wird von ihnen als Verfolgung interpretiert. Hamer selbst sieht sich durch Kräfte verfolgt, die er als „jüdische Schulmedizin“ bezeichnet und ihr seine „Germanische Neue Medizin“ gegenüberstellt. Nichtjuden würden demnach gezwungen, die „jüdische Schulmedizin“ zu praktizieren. Durch sie seien aber in den letzten 20 Jahren 15 Millionen Mitbürger aus dem („germanischen“) Volk umgebracht worden. Hier nimmt Hamer propagandistische Muster aus der Zeit des Nationalsozialismus auf. Damals wurde der Begriff Schulmedizin benutzt, um die vorwiegend jüdische Ärzteschaft zu diffamieren und statt dessen die gesunde „Volksmedizin“ bzw. eine „Neue Deutsche Heilkunde“ (als Gegenstück zur „verjudeten Schulmedizin“) zu propagieren.

Literatur

* Dr. med. Ryke Geerd Hamer, Kurzfassung der Neuen Medizin. Zur Vorlage im Habilitationsverfahren von 1981 an der Univers. Tübingen. 3. Aufl. Amici di Dirk – Ediciones de la Nueva Medicina S.L., Fuengirola, España, 2000 ISBN 84-930091-8-0

Weblinks
* Offizielle Website der GNM (http://www.neue-medizin.de)
* Seite eines aktiven GNM-Befürworters (http://www.pilhar.com)
* Krebsliga Schweiz über Ryke Geerd Hamer (http://www.swisscancer.ch/dt_fr/content/orange/pdf/skak/01_02_hamer_d.pdf)
* Hamer-kritische Seite, die die Heilungsdefinition der GNM behandelt (http://www.agpf.de/Hamer.htm)

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.