Gesundheit, Wellness, Medizin

Wie der Name besagt, wirkt der Augentrost vorwiegend bei Erkrankungen am Auge. Die sorgfältig filtrierte Abkochung wird äusserlich zu Augenbädern und Umschlägen bei Augenentzündungen (z.B. Bindehaut-, Lidrand-, Tränensack- und Regenbogenhautentzündungen) sowie bei Lichtscheu, Tränenfluss und Augenbrennen empfohlen, entweder allein oder gemeinsam mit Kamillenblüten und 3%igem Borwasser, je nach Verordnung des Arztes.

Achtung: Unter den anderen Arten bzw. Rassen der Gattung Euphrasia, die sich häufig miteinander krenzen, ist der Steife Augentrost (Euphrasia stricta Wolff ex Lehm.) am heilkräftigsten. Er hat rötlichviolette Blüten und wächst auf trockenen Wiesen, Weiden und buschigen Hängen. Das aus der Krautdroge des Steifen Augentrosts hergestellte Pulver hat sich bei vermindertem Säuregehalt des Magens bewährt.

Sonstiges: Gute Resultate wurden mit dem Steifen Augentrost im Teegemisch mit Wermut, Wegwartewurzel oder -kraut und evtl. Löwenzahnkraut oder -wurzel bei der Behandlung und Nachbehandlung von Gelbsucht erzielt. Von der Abkochung wird ein halber Liter ungesüsst schluckweise tagsüber getrunken. Ähnliche Wirkung hat auch das aus dem Kraut des Steifen Augentrosts bereitete Pulver; man nimmt dreimal täglich eine Messerspitze unmittelbar vor dem Essen.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.