• Home
  • Benediktenkraut (Cnicus benedictus L.)

Benediktenkraut (Cnicus benedictus L.)

Benediktenkraut ist ein wichtiger Bestandteil vieler Magentees und alkoholischer Kräuterextrakte sowie einiger Bitterliköre. Es wirkt verdauungsfördernd, nervenstärkend und stoffwechselanregend. Gute Ergebnisse wurden mit der Droge auch bei fieberhaften Erkrankungen erzielt. Im Teegemisch mit Eberraute, Schafgarbe und Wegwarte wird Benediktenkraut bei Appetitlosigkeit verordnet. Die Droge soll auch antibiotisch wirken, vor allem bei einigen Viruserkrankungen wie Herpes (Bläschenausschlag), sie erhöht die Ausscheidung von Harnsäure, so dass bei Gicht, Rheuma u.ä. gute Ergebnisse erzielt werden. Aus Benediktenkraut bereitete Medizinalweine werden als Kräftigungsmittel verabreicht. Äusserlich beschleunigt der aus frischen Blättern bereitete Saft das Heilen von eiternden Wunden, Hautausschlägen usw.

Weitere Infos finden Sie hier …

Teilen Sie das auf:

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.