Gesundheit, Wellness, Medizin

Seit Jahrhunderten ist Baldrian das wohl bekannteste Beruhigungsmittel, das in keinem Kräuterbuch fehlt. Seine Wirksamkeit wird auch vom BGA anerkannt. Obwohl man die Inhaltsstoffe kennt, ist man der Ansicht, dass keines allein für die bekannte Wirkung verantwortlich ist, sondern die von der Natur vorgegebene Komposition. Verwendet werden die getrockneten und zerkleinerten Wurzeln sowohl in Form von Dragees, in Kapseln, als Tee oder Tinktur. Baldrian wirkt bei nervösen Reizzuständen, auch nervös bedingten, krampfartigen Schmerzen im Magen-, Darmtrakt, bei Schlaflosigkeit und nervösem Herzklopfen. Wer unter nervöser Unruhe leidet, fühlt sich nach der Einnahme nicht müde, sondern oftmals erfrischt. Selbst Autofahrer können Baldrian gefahrlos anwenden. So ist Baldrian auch besonders zur Einnahme gegen Prüfungsängste zu empfehlen.
Baldrian als Schlafmittel anzubieten, entspricht eigentlich nicht seiner Wirkung. Allerdings führt die Einnahme von Baldrian zu einem errischenden Schlaf, wenn die Schlaflosigkeit nervös “ z.B. durch Sorgen “ bedingt ist.
Über die hohen Dosierungen, die auf dem Packungsbeilagen empfohlen werden, sollte man sich nicht wundern. Um die erwünschte Wirkung zu erreichen, bedarf es tatsächlich relativ grosser Einnahmemengen. Eine Überdosierung ist nicht zu befürchten. So darf man, wenn als Schlafmittel genommen, auch nicht mit rascher Wirkung rechnen. Bei einem überreizten Nervensystem tritt die schlaffördernde Wirkung oft erst nach regelmässiger Einnahme über zwei bis drei Wochen ein.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.