Gesundheit, Wellness, Medizin

Ort mit Kneipp-Kuranstalt

Kurortbild 01 Saalfeld - Thüringer WaldKurortbild 02 Saalfeld - Thüringer WaldKurortbild 03 Saalfeld - Thüringer Wald

Umgeben von den Bergen des Thüringer Waldes beeindruckt die Stadt an der Saale mit zahlreichen historischen Bauwerken aus einer über 1100-jährigen Geschichte, denen sie auch den Beinamen „Steinerne Chronik Thüringens” verdankt. Die Burgruine „Hoher Schwarm” ragt als bekanntes Wahrzeichen der Stadt weit über die Ufer der Saale hinaus. Der historische Stadtkern ist geprägt von dem Renaissance-Rathaus mit seiner kunstvollen Fassade, alten Patrizierhäusern sowie dem stilvollen Bau von St. Johannes, eine der größten Hallenkirchen Thüringens. In den Kreuzgängen und Gewölben des um 1300 erbauten Franziskanerklosters befindet sich heute das „Stadtmuseum” mit einer umfangreichen kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlung. Auch die vier gut erhaltenen Stadttore und Teile der ehemaligen Stadtmauer sind steinerne Zeugen des ausgedehnten Handelsverkehrs der mittelalterlichen Stadt, die der Besucher bei einem historischen Streifzug entdecken kann.

 
Umgeben von den Bergen des Thüringer Waldes beeindruckt die Stadt an der Saale mit zahlreichen historischen Bauwerken aus einer über 1100-jährigen Geschichte, denen sie auch den Beinamen „Steinerne Chronik Thüringens” verdankt. Die Burgruine „Hoher Schwarm” ragt als bekanntes Wahrzeichen der Stadt weit über die Ufer der Saale hinaus. Der historische Stadtkern ist geprägt von dem Renaissance-Rathaus mit seiner kunstvollen Fassade, alten Patrizierhäusern sowie dem stilvollen Bau von St. Johannes, eine der größten Hallenkirchen Thüringens. In den Kreuzgängen und Gewölben des um 1300 erbauten Franziskanerklosters befindet sich heute das „Stadtmuseum” mit einer umfangreichen kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlung. Auch die vier gut erhaltenen Stadttore und Teile der ehemaligen Stadtmauer sind steinerne Zeugen des ausgedehnten Handelsverkehrs der mittelalterlichen Stadt, die der Besucher bei einem historischen Streifzug entdecken kann.
 
Durch die „farbenreichsten Schaugrotten der Welt” ist die Stadt der Feengrotten weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt.
 
Neben seinen Sehenswürdigkeiten ist Saalfeld durch seine reizvolle Lage privilegiert. Aktivurlauber kommen beim Wandern, Reiten oder einer Radtour auf dem Saale-Rad-Wanderweg auf ihre Kosten. Die Feengrottenstadt ist idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in das Thüringer Schiefergebirge sowie in das Saale-, Orla- und Schwarzatal.

Kontaktdaten

Saalfeld-Information google
Markt 6
DE – 07318 Saalfeld
Deutschland
Telefon: +49 /(0)36 71 / 33 95-0
Fax: +49 /(0)36 71 / 52 21 83
Email: info@stadt-saalfeld.de
Webseite: www.saalfeld.de


Geographie

Land: Deutschland
Region: DE Thüringen
Kreis: Saalfeld-Rudolstadt (DE)
Höhe: 230 m
Entfernungen: Jena 50, Coburg 72 km


Detailangaben

Kurmittel

Höhlenluft (geringfügig radonangereichert)

Heilanzeigen

1. Allgemeine Linderung tracheobronchialer Symptome 
2. Alle Formen der chronischen Bronchitis 
3. Asthma bronchiale  
4. Chronische Laryngitis 
5. Allergische Rhinitis 
6. Lungengerüsterkrankungen 
7. Lungensarkoidose 
8. Tumore der Atmungsorgane 
9. Chronische Erkrankungen der Atemwege im Kindesalter

Die Heilstollentherapie ist geeignet bei:
• Asthma bronchiale
• Chronische Bronchitis
• Heuschnupfen
• Pseudo-Krupp
• Anhaltender Husten nach Keuchhusten
• Chronische Nasennebenhöhlenentzündung
• Schlafstörungen
• lnfektanfälligkeit
• Stärkung der Abwehrkräfte
• Stressbewältigung und Entspannung

Die Heilstollentherapie ist nicht geeignet bei:
Akuten Stadien von Infektionskrankheiten
Infektiösen Atemwegserkrankungen
Anfallsleiden
Manifester Angina pectoris
Ausgeprägter Herzleistungsschwäche
Angstzuständen, insbesondere Platzangst

Sehenswürdigkeiten

Feengrotten (Schaugrotten, Heiraten, Heilkuren), Feengrotten-Park mit Schenke, Burgruine „Hoher Schwarm”, historische Stadtkern, Marktplatz, Renaissance-Rathaus, alte Patrizierhäusern, Stadtkirche St. Johannes, Franziskanerkloster mit „Stadtmuseum” (kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlung), Schlösschen Kitzerstein, vier Stadttore, Teile der Stadtmauer.

Veranstaltungen

Stadtführungen, Kinderveranstaltungen

Ausflugziele

Erlebnispark Meeres-Aquarium in Zella-Mehlis, Lichtetalbahn in Unterweissbach, Museum der Rosenbrauerei Pössneck, Museumsbrauerei Singen, Watzdorfer Erlebnisbrauerei,
Ardesia Therme, Moorbad Lobensein; Badehaus Masserberg; Badewelt Waikiki, Zeulenroda; Freizeit- und Erlebnisbad SAALEMAXX, Rudolstadt; Kristall- und Freizeitbad, Bad Klosterlausitz.

Öffentliche Kureinrichtungen
Saalfelder Feengrotten

Therapien

Bereits zu Beginn der 1930er Jahre entdeckte man im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen die heilende Wirkung der Feengrottenluft. Unter dem Namen „Emanatorium” wurde 1937 in einem separaten Stollen der erste deutsche Heilstollen dieser Art eröffnet.
Die Heilwirkung basiert auf einem Hauch natürlicher Radioaktivität, der das Immunsystem stärkt. Er ionisiert die Luft geringfügig und bewirkt so einen ständigen Selbstreinigungseffekt.
Die ambulante Inhalationskur dient zur Unterstützung laufender Behandlungen der oberen Atemwege oder auch als eigenständige Therapie.

Therapieformen

Die Behandlungen werden von Februar bis Oktober angeboten und erfolgen im Rahmen einer ambulanten Kur über einen Zeitraum von bis zu 18 Tagen. An drei aufeinanderfolgenden Tagen kann bei einer Schnupperkur die Wirkung der Grottenluft getestet werden.

Ärzte, Betreuung
Während der täglich zweistündigen Aufenthalte werden die Patienten betreut, ein Arzt kann konsultiert werden.

Die Luft unter Tage zeichnet sich durch extreme Reinheit aus, die sogar den Anforderungen an OP-Räume in Krankenhäusern entspricht. Fast völlig staub-, keim-, allergen- und ozonfrei, weist sie ganzjährig eine Temperatur von etwa 10 °C mit einer relativen Luftfeuchte von über 98 % auf.
 
 
Information und Anmeldung
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
Telefon +49 /(0)36 71 | 55 04 0
Fax +49 /(0)36 71 | 55 04 40
info@feengrotten.de
www.feegrotten.de

Sport und Fitness

Hochseilgarten, Schwimmhalle, Freibad, Skaterbahn, Radwandern (Saale-Radweg), Wandern

Kultureinrichtungen

Stadtmuseum, Stadtbibliothek, Kino



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.